Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Polizei nimmt Serieneinbrecher fest

Marburg Polizei nimmt Serieneinbrecher fest

Mit der Festnahme eines Serieneinbrechers am Montag klärte die Kripo Marburg mehr als 30 Einbrüche auf. Der wohnsitzlose 34-Jährige wurde in der Gisselberger Straße festgenommen.

Voriger Artikel
Chancen auf Heilung bei richtiger Diagnose
Nächster Artikel
Jeder dritte Einwohner ist Vereinsmitglied

Marburg . Am Montag nahm die Kripo Marburg in der Gisselberger Straße einen mit Haftbefehl gesuchten, wohnsitzlosen Mehrfach- und Intensivtäter fest. Die Spurensicherung und -auswertung unter anderem mit DNA-Treffern für Tatorte in Marburg, Niederweimar, Wenkbach und Niederwalgern hatten zu dem Haftbefehl gegen den 34-jährigen Mann geführt. Für die Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Mehrfach- und Intensivtäter (EG MIT) bestehen keine berechtigten Zweifel, dass der Festgenommene für weit mehr als 30 Einbrüche verantwortlich ist. Er räumte einen großen Teil bei seiner polizeilichen und richterlichen Vernehmung auch ein. Sein vorrangiges Ziel war dabei Bargeld, wobei er leicht zu versetzende elektronische Geräte nicht außer Acht ließ. Der Intensivtäter verübte u.a. zwischen April und Juni die Einbrüche in Betriebe, Gaststätten, Arztpraxen oder Kanzleien in der Marburger Innenstadt und die Einbruchsserie in der Gemeinde Weimar im Mai. Bereits im Jahr 2008 hatte die EG MIT dem Mann mehrere Einbrüche nachgewiesen. Das führte damals zu einer Verurteilung mit einer Freiheitsstraße. Jetzt sitzt der Mann erneut in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr