Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei macht Jagd auf Tempo-Sünder

Blitz-Marathon Polizei macht Jagd auf Tempo-Sünder

Fuß vom Gas. Am Donnerstag werden beim ersten, bundesweiten Blitz-Marathon Raser zur Kasse gebeten. Allein im Landkreis wird an 25 Stellen gemessen. 24 Stunden lang geht die Polizei auf Tempo-Sünder-Jagd.

Voriger Artikel
Massenansturm und familiäres Flair
Nächster Artikel
Vom Kite durch die Lüfte gewirbelt

Klaus-Uwe Becker koordiniert die Blitz-Aktion für den Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Quelle: Marie Lisa Schulz

Marburg. „Heute Morgen haben sich wieder meine Nackenhaare um den Stehplatz gestritten“ sagt Hauptkommissar Klaus-Uwe Becker aufgebracht. Da habe er einen Autofahrer beobachtet, der kurz vor einem festinstallierten Blitzer abbremste, nur um wenige Sekunden später wieder zu beschleunigen. Straßenalltag. Becker fehlt dafür jedes Verständnis. Er weiß: „Zehn km/h können bei einem Unfall über Leben und Tod entscheiden.“ Seine Dienstjahre haben ihn hart gemacht. Schnell fahren - das ist für ihn und seine Kollegen schon lange kein Kavaliersdelikt mehr. Sie alle haben zu viele schwere Unfälle gesehen. Allein im vergangenen Jahr war überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit der Grund für sieben tödliche Verkehrsunfälle im Landkreis.Weitere 171 Personen erlitten schwere Verletzungen.

Bundesweit wird von Donnerstag, 6 Uhr, bis Freitag, 6 Uhr, zum 24-Stunden-Blitz-Marathon aufgerufen. Hessen ist zum ersten Mal dabei. Klaus-Uwe Becker hat die Einsatzpläne schon geschrieben, die Blitzer-Stationen schon festgelegt. 25 Polizeibeamte und 14 Angestellte der Kommunen werden im Einsatz sein. 24 Stunden lang wird es irgendwo im Kreis blitzen. Die Stadt Kirchhain hat sich eigens für den Blitz-Marathon eine mobile Messanlage gemietet. Sehr zur Freude des Hauptkommissars. „Wenn man immer wieder zu schweren Unfällen geholt wird, dann ist man es irgendwann leid. An jedem Verkehrstoten hängen um die 100 Leute, die davon direkt betroffen sind. Sanitäter, Feuerwehrleute, Polizisten und natürlich die Angehörigen“, sagt er. Fast wirkt er ein bisschen wütend. „Das Unrechtbewusstsein bei überhöhter Geschwindigkeit geht bei vielen gegen Null. Wir wollen mit dieser Aktion sensibilisieren. Deswegen gehen wir an die Öffentlichkeit.“ Gemessen wird an den Unfallschwerpunkten, aber auch im Bereich von Schulen und Kindergärten.

„Für viele ist es manchmal nicht ganz durchsichtig, warum an einer gewissen Stelle gemessen wird. Aber - und dafür lege ich meine Hand ins Feuer - es wird niemals willkürlich gemessen“, versichert Becker. An 25 Stellen wird die Polizei zwischen Donnerstag und Freitag ihre Messgeräte aufbauen. Auf manch einen Autofahrer wird später nur Post im Briefkasten warten, andere werden die Kelle sehen - kleine Standpauke inklusive. „Es geht beim Blitz-Marathon nicht darum, Kohle zu machen. Es geht darum, die Fahrer wachzurütteln“, so der Hauptkommissar.

Hier wird geblitzt

Polizeistation Stadtallendorf

  • L 3073 zwischen Rauschenberg und Ernsthausen.
  • B 3, zwischen Wohratal und Josbach
  • Stadtallendorf, Waldstraße
  • Niederrheinische Straße
  • B 454
  • Marburger Straße/Wetzlarer Straße
  • Schweinsberg/Biegenstraße
  • Ziegelgartenstraße/Kirchhain
  • Niederrheinische Straße/Kirchhain

Polizeistation Marburg

  • Mellnau/Rennweg
  • L 3048 zwischen Heskem und Wittelsberg
  • Leopold-Lucas-Straße
  • Wilhelmstraße
  • Neue Kasseler Straße
  • Wilhelm-Röpke-Straße
  • Wetter, Amönauer Straße
  • Todenhausen, Hauptstraße

Polizeistation Biedenkopf

  • B62 Buchenau
  • B62 Biedenkopf, Umgehungsstraße
  • Gladenbach-Weidenhausen/Westring
  • Gladenbach-Mornshausen, Hauptstraße
  • Angelburg-Gönnern, Schelde-Lahn-Straße
  • L3050 zwischen Bad Endbach und Weidenhausen
  • Dautpetahl-Wilhelmshütte, Gladenbacher Straße
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr