Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Philippinum-Sechstklässler siegt bei Vorlesewettbewerb

Naghman Ahmed beeindruckt das Publikum Philippinum-Sechstklässler siegt bei Vorlesewettbewerb

„Am besten ist es nicht nervös zu sein, ihr seid ja alle schon Gewinner und habt nichts zu verlieren.“ Mit diesen Worten eröffnete Jan Barmani den Marburger Vorlesewettbewerb, der darüber entschied, welcher Schulgewinner eine Runde weiter kommt und im Bezirksentscheid in Gießen antreten darf.

Voriger Artikel
Stellvertreter wird neuer Wehrführer
Nächster Artikel
Radfahrer üben 
Kritik an Landkreis

Dr. Franz Kahle mit Sasha-Marie Nau (Elisabethschule, von links), Leo Härtel (Richtsbergschule), Leo Zietz (Otto-Ubbelohde-Schule), Naghman Ahmed (Philippinum), Fabian Lauer (Emil-von-Bering-Schule), Marie Lies (Martin-Luther-Schule) und Fabian Schneider (Sophie-von-Brabant-Schule).

Quelle: Marcus Hergenhan

Marburg. Der 13-Jährige kennt die Situation, in der sich die fünf Jungen und zwei Mädchen befinden, war der Schüler des Philippinums doch der Gewinner 2015 und schaffte es anschließend noch zum Kreis- und Bezirkskreissieger.

Die eifrigen Vorleser mussten im Wettbewerb nun in zwei Runden eine fünfköpfige Jury von sich überzeugen, zu der neben Barmani noch Matze Schmidt von der Waggonhalle, Heike Rothmann von der Stadtbücherei, die ehemalige Leiterin des Jugendhauses Marianne Neumann und Antje Tietz von der Buchhandlung „Fragezeichen“ gehörten.

Dabei durften die elf- bis zwölfjährigen Sechstklässler in der ersten Runde einen eingeübten Text aus von ihnen bevorzugten Büchern vortragen, mussten aber in der zweiten Runde eine ihnen fremde Passage lesen.

Gegen die starke Konkurrenz setzte sich Naghman Ahmed vom Philippinum mit seiner eindringlichen Lesung aus „Blutsbrüder“ durch. Der bereits sehr erwachsen vortragende Sechstklässler durfte sich über einen Sachpreis in Buchform, überreicht von Schirmherr Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne), freuen. Darüber hinaus überreichte Kahle den sieben Finalisten Teilnahmeurkunden, einen Buchpreis und Schokolade.

von Marcus Hergenhan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr