Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Pfarrer ist neuer Erster Kreisbeigeordneter

Kreistag wählt Marian Zachow Pfarrer ist neuer Erster Kreisbeigeordneter

Mit 55 von 79 gültigen Stimmen wählte der Kreistag Marburg-Biedenkopf gestern Abend den Pfarrer Marian Zachow (CDU) zum Nachfolger des zuvor abgewählten Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Karsten McGovern (Grüne).

Voriger Artikel
McGovern: "Es fällt mir schwer zu gehen"
Nächster Artikel
„Ich finde das Gerede von der Hintertür absurd“

Landrätin Kirsten Fründt gratuliert ihrem neuen Ersten Kreisbeigeordneten Marian Zachow.

Quelle: Nadine Weigel

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Im Interview: Marian Zachow
Ab jetzt trägt Marian Zachow er statt Fliege immer eine Krawatte, denn Politik ist nun sein Job: der neue Kreisbeigeordnete Marian Zachow.

Vom Pfarrhaus ins Kreishaus, von der Kanzel ans Rednerpult - es ist schon fast ein fliegender Wechsel für Marian Zachow, der am Mittwoch noch Pfarrer war und am Donnerstag schon politischer Beamter ist.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr