Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Pater zeigt sich wegen Missbrauchs an

Schröck Pater zeigt sich wegen Missbrauchs an

Pater Michael W. aus Schröck soll im Bistum Würzburg im Zeitraum 1999/2000 ein Kind sexuell missbraucht haben. Gläubige aus Schröck sind über die Nachricht schockiert.

Voriger Artikel
Holzbänke laden zum Verweilen ein
Nächster Artikel
Mehr Platz für Otto-Ubbelohde-Schule

Die Kirche in Marburg-Schröck: Der katholische Pfarrer wurde vom Dienst suspendiert.

Quelle: Thomas Breme

Schröck. Das Bistum Fulda ist zutiefst betroffen: Erneut wird gegen einen Geistlichen wegen sexuellen Missbrauchs ermittelt.

Der Schröcker Seelsorger Pater Michael W. hat sich am Donnerstagabend beim Missbrauchsbeauftragten des Deutschen Ordens, Professor Michael Ling, gemeldet und sich dort selbst wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt.

Dieser Missbrauch habe sich in den 90er Jahren im Bistum Würzburg ereignet, teilte das Bistum Fulda gestern mit.

von Anna Ntemiris und Manfred Hitzeroth

Mehr hierzu lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf dem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Missbrauchsfall

Wie geht es in Schröck weiter nach dem Missbrauchsfall, den ein Priester selbst anzeigte? Darüber wurde bei einem Treffen des Verwaltungsrates der katholischen Kirchengemeinde mit der Pfarrgemeinde debattiert.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr