Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

6000-Euro-Spende

Pädagogisches Reiten ist wieder möglich

Den Kindern und Jugendlichen, die sich in psychiatrischer Behandlung der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Marburg befinden, steht ab sofort das pädagogische Reiten erneut zur Verfügung. Im März musste es aufgrund finanzieller Engpässe vorübergehend eingestellt werden.
Arzu Kurt (von rechts) überreichte die 6000-Euro-Spende an ­Professorin Katja Becker, Alexandra Böth, Alexandra Becker und Gisela Schmitz.

Arzu Kurt (von rechts) überreichte die 6000-Euro-Spende an ­Professorin Katja Becker, Alexandra Böth, Alexandra Becker und Gisela Schmitz.

© privat

Hermershausen. Ermöglicht wurde die Wiederaufnahme dank einer Spende der „Anneliese Pohl Stiftung“ in Höhe von 6000 Euro. Durchgeführt wird die heilpädagogische Förderung der Abteilung Reiten des Elisabeth-Vereins in Hermershausen.

Professorin Katja Becker, Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Vorsitzende von „Menschenskinder Marburg“ freut sich: „Wir sind sehr glücklich, die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Elisabeth-Verein und das pädagogische Reiten wieder aufnehmen zu können. Unsere kleinen Patienten sind begeistert von diesem tollen Angebot.“

Die Spendenübergabe erfolgte durch Arzu Kurt, Mitglied der Geschäftsführung der „Anneliese Pohl Stiftung“: „Wir möchten den Kindern und Jugendlichen, die sich aktuell in einer schwierigen psychischen Lage befinden, helfen, um möglichst schnell wieder gesund zu werden. Dazu trägt das pädagogische Reiten spürbar bei.“

Durch die Spende kann die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Elisabeth-Verein und der Kinder- und Jugendpsychiatrie Marburg fortgesetzt werden.

Alexandra Böth, Bereichsleiterin der Mädchenwohngruppen und verantwortlich für das pädagogische Reiten des Elisabeth-Vereins, betont: „Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd lindert nachgewiesen psychosoziale Probleme und Störungen und fördert die geistige, soziale und körperliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.“


Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: 6000-Euro-Spende – Pädagogisches Reiten ist wieder möglich – op-marburg.de