Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Opfer-Freundin schildert Krisen-Beziehung

Prozess gegen Messerstecherin Opfer-Freundin schildert Krisen-Beziehung

Am zweiten Verhandlungs-Tag gegen eine 27-jährige Jurastudentin, die gestanden hat, Ende März die 29-jährige Laura S. getötet zu haben, hat am Dienstag eine Ärztin das Ausmaß der Stichwunden erläutert. Der Obduktionsbericht ist ein Zeugnis der Brutalität.

Voriger Artikel
Marburg wählt Oberbürgermeister am 14. Juni
Nächster Artikel
So schön lacht der Movember

Die Tatwaffen: Mit zwei Küchenmessern hat die geständige Angeklagte am 26. März die 29-jährige Laura S. in der Straße „Am Kupfergraben“ getötet. Laut Gerichtsmedizin stach sie 36 Mal zu – vor allem auf Beine und Arme.

Quelle: Nadine Weigel

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Messerstecherin: Eltern irritiert von Totschlag-Anklage

Die Familie der Ende März getöteten Laura S. ist am Prozess gegen die Messerstecherin am Landgericht beteiligt. Ihre Eltern treten als Nebenkläger auf, Verwandte sprechen über den Charakter der Getöteten. Die OP analysiert den ersten Verhandlungstag und beantwortet die Frage, wieso die Staatsanwaltschaft Totschlag, nicht Mord anklagt.

mehr
Erstochen auf offener Straße

Eine 29-jährige Studentin wurde am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr von einer 26-Jährigen vor einem Wohnhaus am Kupfergraben erstochen. Die Tat war nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei wohl eine Beziehungstat.

mehr
Mehr zum Artikel
Blutiger Streit

Nach einem Streit zwischen zwei Frauen hat eine der beiden die andere am Mittwochmorgen erstochen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr