Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
OB-Wahl: Pressekonferenz am Montag

SPD für Spies OB-Wahl: Pressekonferenz am Montag

SPD bestätigt: Der Landtagsabgeordnete Dr. Thomas Spies soll Oberbürgermeister-Kandidat in Marburg werden. Die Grünen entscheiden am Sonntag, ob sie den 52-Jährigen als gemeinsamen Koalitions-Kandidaten nominieren werden.

Voriger Artikel
Grüne beraten über SPD-Bewerber
Nächster Artikel
400 Gäste beim Neujahrsempfang

Die SPD bestätigte am Wochenende, dass der Landtagsabgeordnete Dr. Thomas Spies (hier vor seinem Elternhaus in Marburg) Oberbürgermeister-Kandidat in Marburg werden soll.

Quelle: Archivfoto: Thomas Richter

Marburg. Der Arzt Dr. Thomas Spies ist den Grünen vom Vorstand der Marburger Sozialdemokraten als möglicher gemeinsamer Koalitions-Bewerber für das Oberbürgermeisteramt vorgeschlagen worden. Beim Neujahrsempfang des Landkreises am Samstagabend wollte Spies gegenüber der OP keinen Kommentar dazu abgeben. Er kündigte jedoch für Montag eine Pressekonferenz an. Am Sonntagnachmittag bestätigte SPD-Parteichefin Monika Biebusch, dass die Genossen den Landtagsabgeordneten ins Rennen schicken wollen. Der 52-Jährige wird auf Matthias Acker folgen, der seine Kandidatur am Montag wegen Krankheit zurückgezogen hatte.

Offen ist bislang noch, ob die Grünen das SPD-Angebot annehmen und den Gesundheitsexperten im Wahlkampf unterstützen. Er gilt nicht als Wunschkandidat der Grünen. Eine Unterstützung des SPD-Mannes Spies wäre an Bedingungen geknüpft.

Rausch war Alternative

Am Freitag verständigte sich ein achtköpfiges Gremium von SPD und Grünen auf eine Zusammenarbeit über OB-Wahl im Juni 2015 und Kommunalwahl 2016 hinaus - bei diesem Treffen schlugen nach OP-Informationen Oberbürgermeister Egon Vaupel, die SPD-Parteivorsitzende Monika Biebusch und der Bundestagsabgeordnete Sören Bartol den Grünen ihren Favoriten vor. Am Mittwochabend hatte Vaupel in einer öffentlichen Ausschusssitzung auch davon gesprochen, dass unter den Namen, die intern diskutiert worden seien, auch einer dabei sei, der bisher noch nicht aufgetaucht ist."

Bisher war der Sportamtsleiter Björn Backes im Gespräch. Nach Informationen der OP war aber auch der städtische Bauamts-Chef Jürgen Rausch ein Name, der vor allem als gemeinsamer rot-grüner Kandidat gesehen wurde. Rausch arbeitet in verantwortungsvoller Position eng mit dem Bürgermeister und Baudezernenten Dr. Franz Kahle (Grüne) zusammen.

Der SPD-Kandidat würde Mitte Juni gegen Dirk Bamberger (CDU), den gemeinsamen Kandidaten des bürgerlichen Lagers, antreten. Unterdessen ist durchgesickert, dass es bei der Marburger Bürgerliste (MBL) zu Verwerfungen gekommen ist - wegen der Unterstützung des CDU-Mannes.

von Anna Ntemiris, Björn Wisker und Christoph Linne

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr