Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Notärzte am Klinikum schlagen Alarm

Universitätsklinikum Notärzte am Klinikum schlagen Alarm

Die internistischen Assistenzärzte der Zentralen Notaufnahme des Klinikums haben eine Überlastungsanzeige bei der Geschäftsführung erstattet.

Voriger Artikel
Einblick in die Welt der Berge
Nächster Artikel
115! Kein Anschluss unter dieser Nummer

Marburg. In einem Schreiben an die Geschäftsführung des Universitätsklinikums Gießen-Marburg weisen die Ärzte auf eine „dramatisch ansteigende“ Arbeitsbelastung nach dem Umzug in die neuen Räumlichkeiten hin, die „eine Gefährdung der Patientensicherheit aus Gründen der personalen Unterbesetzung/Arbeitsüberlastung“ nach sich zieht.

Die Mediziner sprechen von einer höheren Zahl von Patienteneinweisungen nach der Fertigstellung der interdisziplinären Notaufnahme. Zeitweise müssten bis zu 20 Patienten pro Schicht notärztlich versorgt werden. Seit Anfang des Jahres komme es zu „deutlichen Überstunden“ der Assistenzärzte. Teilweise seien vier Überstunden im Anschluss an die normale Acht-Stunden-Schicht notwendig. Dadurch komme es auch zu einer starken physischen und psychischen Belastung von Ärzten und Pflegern.

von Till Conrad

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr