Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Neues Dach für die evangelische Pauluskirche

Kirche verhüllt Neues Dach für die evangelische Pauluskirche

Derzeit ist die Pauluskirche in der Fontanestraße mit Planen verhüllt. Der Grund: umfangreiche Bauarbeiten, die bis Mitte/Ende November abgeschlossen sein sollen.

Voriger Artikel
„Helmhelden“ starten in Marburg
Nächster Artikel
Fledermäuse suchen Winterquartiere

Wie ein Kunstwerk des Verhüllungs-Künstlers Christo zeigt sich derzeit die evangelische Pauluskirche in der Fontanestraße.Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Am Ostermontag des vergangenen Jahres konnte die Pauluskirchengemeinde das 50-jährige Bestehen ihres Kirchenbaus feiern.

Lange vorher hatte die Gemeinde bereits beantragt, dass das inzwischen undichte Dach erneuert und der schadhafte Sichtbeton ausgebessert wird. Feuchtigkeit sei dort eingedrungen und habe zu Rost an der Armierung geführt, sagt Pfarrer Dr. Markus Rahn auf OP-Anfrage.

Mitte August haben die Bauarbeiten begonnen. „Wir hoffen, dass diese bis Mitte, spätestens Ende November abgeschlossen sind“, sagt Rahn. Aber so, wie er das einschätze, sei dies realistisch, erklärt der Pfarrer der Paulus- und Lukaskirchengemeinde. Für die Bauarbeiten sind laut Rahn 214000 Euro veranschlagt worden. Die Kosten werden anteilig von der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck und dem Gesamtverband der evangelischen Kirchen Marburg übernommen.

Da das am Ostermontag 1963 eingeweihte Gebäude unter Denkmalschutz steht, „wird die Pauluskirche nach Abschluss der Sanierungsarbeiten, wenn die Verhüllung entfernt ist, ihr Aussehen nicht verändert haben“, betont Rahn.

Gottesdienst wird zurzeit in der Lukaskirche gefeiert

Während der Bauarbeiten kann die Kirche nicht für Gottesdienste genutzt werden. Die 450 aktiven Mitglieder der Pauluskirchengemeinde feiern deshalb ihre Gottesdienste derzeit in der benachbarten Lukaskirche.

Um der großen Zahl der Gottesdienstbesucher Herr zu werden, gibt es in der Lukaskirche zurzeit sonntags zwei Gottesdienste. Sie beginnen um 9.30 und 10.45 Uhr.

von Michael Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr