Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Beratungsangebot für Herz-Patienten

Telefonaktion Neues Beratungsangebot für Herz-Patienten

Marburg. Millionen von Menschen in Deutschland leiden unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Herzspezialisten der Kliniken und Praxen im Landkreis Marburg-Biedenkopf bieten nun
eine regelmäßige kostenlose telefonische Sprechstunde an.

Voriger Artikel
Mietpreis-Bremse für Marburg
Nächster Artikel
Der Patient bestimmt den Rhythmus

Stehen als Spezialisten der „Oberhessischen Herzsprechstunde“ per Telefon Rede und Antwort (von links): die heimischen Herzchirurgen und Kardiologen Professor Bernhard Schieffer, Dr. Alexander Sattler und Professor Rainer Moosdorf.

Quelle: Fotos: Deutsche Herzstiftung

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Herzstiftung und auf Initative heimischer Experten um die Marburger Kardiologen Professor Rainer Moosdorf und Professor Bernhard Schieffer (beide Universitätsklinikum Gießen-Marburg) startet an diesem Donnerstag ein neues Beratungsangebot in der Region: die „Oberhessische Herzsprechstunde“ soll ab sofort jeden letzten Donnerstag eines Monats von 17 bis 18 Uhr angeboten werden. Sollte der entsprechende Donnerstag ein Feiertag sein, findet die Herzsprechstunde am Donnerstag in der Woche davor statt. Dieser Sprechstunden-Service ist nach Angaben der Organisatoren kostenfrei, es fallen für Anrufer lediglich die normalen Telefongebühren an.

„Ungewissheit, Unsicherheit und offene Fragen zur eigenen Erkrankung stellen gerade für betroffene Patienten aufgrund der Komplexität von Herzkrankheiten ein großes Problem dar“, beschreibt Michael Wichert, Pressesprecher der Herzstiftung, über die Motivation dieses Angebots. Dieser telefonische Service richte sich zugleich auch an Angehörige von Herzpatienten, erklärt Wichert. Vorsorglich weist er aber darauf hin, dass die Telefonsprechstunde keinen Arztbesuch ersetzen kann und soll: „In Notfällen sollten Erkrankte daher wie gewohnt direkt die 112 wählen.“

Fragen von der Diagnose bis zur Therapie möglich

Zum Start dieser regionalen Telefonsprechstunde beantworten zwei Kardiologen und ein Herzchirurg (siehe Kasten) sämtliche medizinischen Fragen zu Diagnose, Therapie und Risikovorsorge von Herzerkrankungen wie Herzschwäche, koronare Herzkrankheit (KHK), Herzrhythmusstörungen und Klappenerkrankungen sowie Bluthochdruck.

Mögliche Fragen sind zum Beispiel:

  • Wie kann ich mich vor einer Verschlechterung meiner Herzerkrankung schützen?n Was kann ich tun, um den Verlauf meiner Herzerkrankung zu verbessern?
  • Welche Sportarten sind bei welchen Herzerkrankungen zu empfehlen (wie etwas Nordic Walking, Radfahren)?
  • Welcher Sport ist zum Beispiel bei der Einnahme von Gerinnungshemmern möglich?
  • Welche weit verbreiteten Medikamente sollte man meiden?
  • Mir wurde ein Schrittmacher implantiert: Wann darf ich wieder Auto fahren?
  • Was muss ich beachten, wenn ich einen Stent implantiert bekommen oder eine Bypassoperation hinter mir habe?
  • Wie oft muss ich eigentlich zur Kontrolle?  
  • Welche Herzklappenoperation ist für mich die am besten geeignete? 
  • Wann muss eine Aussackung der Hauptschlagader operiert werden und wie?

Zu diesen und anderen Fragen erreichen Interessierte die Spezialisten am morgigen Donnerstag während der Telefonsprechstunde unter der zentralen Rufnummer 06421 / 5866223.
Von dort werden die Anrufer zu den jeweiligen Experten weitervermittelt.

Die Experten am Telefon

Diese Spezialisten beantworten Fragen von Patienten und Angehörigen zum Start des neuen Beratungsangebots:
Prof. Dr. med. Rainer Moosdorf, Direktor der Klinik für Herz- und thorakale Gefäß­chirurgie, Herzzentrum des Universitätsklinikums Gießen
und Marburg, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Herzstiftung.
Prof. Dr. med. Bernhard Schieffer, Direktor der Klinik für Kardiologie, Herzzentrum des Universitätsklinikums Gießen und Marburg, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Herzstiftung.
Dr. med. Alexander Sattler, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Notfallmedizin, Internistische Gemeinschaftspraxis in Biedenkopf, Leitender Arzt der Inneren Abteilung DRK-Krankenhaus Biedenkopf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr