Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neue Schilder weisen den Weg zum Parkplatz

Parkleitsystem wird installiert Neue Schilder weisen den Weg zum Parkplatz

In den kommenden 
Wochen installieren die Stadtwerke Marburg ein neues Parkleitsystem in Marburg. Es soll die Suche nach Parkplätzen in der Innenstadt erleichtern.

Voriger Artikel
Planungen für die Ausschreibung laufen
Nächster Artikel
„Die Proportionen müssen stimmen“

Die neuen Schilder für das Parkleitsystem liegen noch in einer Werkstatt bei Stuttgart.

Quelle: Swarco Traffic GmbH

Marburg. Neben der Diskussion darüber, ob und wenn ja wo zusätzliche Parkflächen in Innenstadtnähe entstehen sollen, war die Installation eines neuen, modernen Parkleitsystems eine der zentralen verkehrspolitischen Forderungen im Kommunalwahlkampf.

Die Idee dabei: Bereits auf der Stadtautobahn sollen Besucher von außerhalb zu freien Parkplätzen geführt werden. Die Stadtwerke, die den städtischen Parkraum in Marburg bewirtschaften, versprechen sich davon weniger Parksuchverkehr und damit eine Entlastung der Innenstadt.

Erste wichtige Neuerung ist deswegen, dass bereits auf der Stadtautobahn Parkplatzanzeiger installiert werden. Neue Anzeiger werden an der B 3 in Fahrtrichtung Süd vor und 
in der Abfahrt Bahnhofstraße so­wie vor und in der Abfahrt Marburg Mitte gebaut. In Fahrtrichtung Norden werden freie Parkplätze künftig vor der Abfahrt Marburg Süd, vor der Abfahrt Marburg Mitte und an der Einmündung der Abfahrt in die Wilhelm-Röpke-Straße angezeigt.

Alte Anzeigetafeln müssen weichen

Der Verkehr, der auf der B 3 aus Richtung Norden kommt, wird frühzeitig auf die Parkplätze in der Nordstadt geleitet: Parkdeck Hauptbahnhof, Parkhaus Nord und das Parkhaus Oberstadt. Der Verkehr, der auf der B 3 aus Süden kommt, wird vor der Ausfahrt Süd und dann vor der Ausfahrt Marburg Mitte durch eine dynamische Anzeigetafel ebenfalls über die Parkhäuser Erlenringcenter und Marktdreieck 
informiert.

Ab Montag werden außerdem die bestehenden Anzeigetafeln (Foto: Nadine Weigel) in der Innenstadt, die zum Teil bereits 1996 aufgebaut worden sind, abgebaut. Sie sollen bis zum Oktober erneuert sein.

„Herz“ des Parkleitsystems ist ein Server, der im Parkhaus Pilgrimstein installiert sein wird. Bisher waren das Parkhaus Marktdreieck (Erlenring), das City-Parkhaus (Schulstraße), das Parkhaus des Kaufhauses Ahrens, das Parkhaus Oberstadt und das Parkhaus Furthstraße eingebunden. Neu hinzukommen nun das Parkhaus Erlenringcenter, das Parkhaus Lahncenter und das Parkdeck Hauptbahnhof.

Wie Stadtwerke-Pressesprecher Pascal Barthel auf Nachfrage der OP mitteilte, sind damit etwa 2100 Parkplätze in der Marburger Innenstadt erfasst. Nicht erfasst sind vor allem die Parkplätze an den Straßenrändern (der sogenannte „hoheitliche“ Parkraum): Mangels einer Schranke/eines Schlagbaums kann kein Server der Welt erkennen, ob sie frei oder belegt sind.

Die Kosten für den Ausbau des Systems betragen laut Stadtwerke-Geschäftsführer Norbert Schüren 300.000 Euro. 230.000 Euro davon trägt die Stadt Marburg.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr