Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / -1 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Fälle an der Waldorfschule

Masern in Marburg Neue Fälle an der Waldorfschule

In Marburg fürchten Eltern und Behörden nach dem vierten bestätigten Infektionsfall an der Waldorfschule eine Ausbreitung von Masern.

Voriger Artikel
#Wahlgezwitscher: Ihre Meinung bitte, Herr/Frau …
Nächster Artikel
Krause kämpft gegen zwei Professoren

Roten Hautflecken sind typische äußere zeichen für eine Masernerkrankung.

Quelle: Archivfoto

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Masern an Waldorfschule
Möglicherweise ist auch die Mittelstufe an der Marburger Waldorfschule von der Masern-Krankheit betroffen. Foto: dpa

An der Waldorfschule gibt es vier weitere begründete Masern-Verdachtsfälle. Diese betreffen auch zwei Schüler der Mittelstufe. Somit kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch Klassen, die außerhalb des Haupthauses untergebracht sind, von der Masern-Infektion betroffen sind. Das teilte Kreissprecher Stephan Schienbein am Mittwoch mit.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr