Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Narren nehmen Straßen in der Innenstadt in Beschlag

Rosenmontag in Marburg Narren nehmen Straßen in der Innenstadt in Beschlag

Die Närrinnen und Narren müssen sich am Rosenmontag warm anziehen, wenn sie den Umzug durch Marburg verfolgen. Immerhin soll es wohl nicht regnen.

Voriger Artikel
Schläger hinter Gitter
Nächster Artikel
„Florida Dreamboys“ zeigen viel Haut

Fastnachtsfreund und Oberbürgermeister Egon Vaupel appelliert an die Vernunft der Feierlustigen.

Quelle: Archivfoto

Marburg. Mehrere Dutzend Wagen werden sich am Montagnachmittag ab 13.33 Uhr durch Marburg schlängeln.

Tausende werden an den Straßen erwartet; dicke Kleidung ist dabei Pflicht. Temperaturen um den Gefrierpunkt werden vorausgesagt, die Regenwahrscheinlichkeit ist hingegen gering. Bestes Wetter also zum Warmschunkeln.

Bereits um 12 Uhr wird sich der Zug in der Frankfurter Straße aufstellen, die entsprechend bereits am Mittag gesperrt wird. Ab 13 Uhr und etwa bis 16 Uhr sind dann auch weitere Teile der Innenstadt für den Verkehr „dicht. Für Parkplätze entlang der Strecke besteht bereits ab 11 beziehungsweise 12 Uhr ein absolutes Halteverbot, teilte das Marburger Ordnungsamt mit. Die Route des Festzugs führt von der Frankfurter Straße aus zunächst über die Gutenbergstraße und die Universitätsstraße in Richtung Rudolphsplatz.

Von dort aus zieht das närrische Volk weiter über die Biegenstraße und Deutschhausstraße, vorbei an der Elisabethkirche zum Hauptbahnhof, in dessen Nähe der Zug schließlich aufgelöst wird.

von Stefan Weisbrod

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr