Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Nächster Streik im öffentlichen Dienst

Verdi fordert mehr Lohn Nächster Streik im öffentlichen Dienst

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf soll es am Mittwoch wieder zu einem Streik im öffentlichen Dienst kommen. Das teilte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Wochenende mit.

Voriger Artikel
"Jedes Stück hat eigene Geschichte"
Nächster Artikel
Begegnungen ohne Ausgrenzungen

Für Mittwoch sind erneut Warnstreiks im öffentlichen Dienst geplant. Die Gewerkschaft Verdi hat dazu in Mittelhessen aufgerufen.

Quelle: Peter Gassner

Marburg. Wegen der aktuellen Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst kommt es nach Angaben der vereinten Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auch in Mittelhessen zu Arbeitsniederlegungen. Für Mittwoch seien Beschäftigte von Bund und Kommunen in den Landkreises Marburg-Biedenkopf, Lahn-Dill und Gießen zu einem ganztägigen Streik aufgerufen.

Die zentrale Streikversammlung soll in den Hessenhallen in Gießen stattfinden. Im Anschluss daran sei eine Demonstration geplant, informiert die Gewerkschaft.

Das Angebot der öffentlichen Arbeitgeber bedeute für die Beschäftigten eine Lohnerhöhung von lediglich 0,6 Prozent für dieses Jahr, erklärt der mittelhessische Verdi-Sekretär Jürgen Lauer: „Anerkennung der für die Gesellschaft geleisteten guten Arbeit muss jedoch anders aussehen.“

Die nächste Verhandlungsrunde findet am Donnerstag (28. April) und Freitag (29. April) in Potsdam statt.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr