Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Nächste Woche kommen die Erstis

Wintersemester startet Nächste Woche kommen die Erstis

Bevor das neue Semester an der Philipps-Universität Marburg beginnt, findet in der Woche vom 10. bis 14. Oktober die traditionelle Studieneinführungswoche mit den Orientierungseinheiten (OE) statt.

Voriger Artikel
Im Herbst schon ans Frühjahr denken
Nächster Artikel
Spielplatz entsteht mit 400 Stunden Eigenleistung

Ein gewohntes Bild: Zu Beginn des Wintersemesters erkunden die neuen Studenten die Unigebäude und ihre neue Heimat rund um das Studentenhaus am Erlenring.

Quelle: Archivfoto: Ruth Korte

Marburg. In den Orientierungseinheiten (OE) sollen sich die neuen Studierenden mit ihrem Studium, ihren Mit-Studenten sowie der Philipps-Universität und der Stadt Marburg vertraut machen. Studenten höherer Fachsemester aus den aktiven Fachschaften der Universität gestalten die OE.

Der erste wichtige Punkt, damit das Studium beginnen kann, ist die Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen und die Aufstellung des Stundenplans. Außerdem führen die OE-Teams die Studienanfänger durch die jeweiligen Bibliotheken, Labore, Hörsäle und Prüfungsämter der Uni. Beim gemeinsamen Essen in der Mensa und abendlichen Treffen zum Kochen oder Feiern lernen Erstsemester ihre Kommilitonen kennen.

Orientierungsmarkt in der Mensa am 13. Oktober

Die Erkundung der Stadt gehört ebenfalls zum Programm: Die traditionellen Stadtrallyes helfen den Erstis dabei, sich in einem lockeren Rahmen und mit der Unterstützung erfahrener Studenten mit der neuen Umgebung vertraut zu machen und Unsicherheiten beim Start in den neuen Lebensabschnitt zu überwinden. „So helfen die Orientierungseinheiten beim Knüpfen erster Kontakte und Bekanntschaften. Ein wichtiger Faktor für den Studieneinstieg“, sagt Ulrikka Richter von der Zentralen Allgemeinen Studienberatung der Philipps-Universität (ZAS).

Am 13. Oktober findet von 15.30 bis 17.30 Uhr der Orientierungsmarkt (O-Markt) in der Mensa am Erlenring statt. Studierende in den Anfangssemestern können sich an 50 Ständen über Kultur-, Sport-, Freizeit- und Serviceangebote von Universität und Stadt informieren. Außerdem gibt es Kurzvorträge zu den Themen Auslandsstudium, studentische Mitwirkung und Stipendienprogramme.

Während der Orientierungseinheiten, die vorwiegend zu Beginn des Wintersemesters stattfinden, kommt es erfahrungsgemäß vor allem in der Oberstadt zu erhöhter Lärmbelastung. Dies ist seit zwei Jahren Thema mehrerer Gespräche zwischen den beteiligten Akteuren: Den Fachschaften, dem Ordnungsamt der Stadt Marburg, dem Projekt „Einsicht - Marburg gegen Gewalt“, der Arbeitsgemeinschaft der Stadtteilgemeinden und der Bürgerinitiative „Lebenswerte Oberstadt“. Die aktiven Fachschaften sind sich als Organisatoren der OE der Ruhebedürfnisse der Anwohner bewusst und bemühen sich, die Einführungswoche zu einem angenehmen Erlebnis für alle Beteiligten zu machen.

Die Einflussmöglichkeiten sind allerdings beschränkt, immerhin ist die Mehrheit der Erstsemester bereits volljährig: Die jungen Erwachsenen handeln somit selbstverantwortlich, wenn sie nach dem Ende der OE-Veranstaltungen noch in der Stadt unterwegs sind, lautet das Fazit der Gesprächsrunden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr