Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mutmaßlicher Verkäufer gesteht

Waffengeschäfte im Darknet Mutmaßlicher Verkäufer gesteht

Der mutmaßliche Waffenverkäufer des Münchener Amokläufers hat einem Bericht zufolge zu seinen Waffengeschäften im Darknet ausgesagt.

Voriger Artikel
Parlament beschließt ersten Schritt zur Haushaltssanierung
Nächster Artikel
Mini-Minus bei Studentenzahlen

Der mutmaßliche Verkäufer der Waffe des Amok-Laufs von München ist laut "Spiegel"-Informationen geständig.

Quelle: dpa

Marburg/Berlin. Der 31-Jährige sei geständig und kooperiere mit den Ermittlungsbehörden, zitierte das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ einen Sprecher der Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft. Nach Angabe der Ermittlungsbehörde vom Samstag hatte der Mann zu den Vorwürfen zuvor geschwiegen.

Der 31-Jährige war im August in Marburg festgenommen worden. Er soll im Darknet Waffen angeboten und dem Amokschützen von München eine Pistole verkauft haben. Der 18-Jährige hatte im Juli an einem Einkaufszentrum neun Menschen und sich selbst erschossen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr