Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Mühlenbesucher erleben altes Handwerk

Mühlentag Mühlenbesucher erleben altes Handwerk

Anlässlich des 16. Deutschen Mühlentags öffneten am Montag im Ostkreis die Brücker Mühle und die Papiermühle ihre Pforten.

Voriger Artikel
Grimm-Dich-Pfad als innovatives Projekt prämiert
Nächster Artikel
Forscher und Journalisten fördern Friedensprozesse
Quelle: Björn Wisker

von Björn Wisker

Amöneburg . „Wir wollen die Mühle mit Leben füllen, Menschen sollen hier ein- und ausgehen, und so ein Tag der offenen Tür ist der perfekte Anlass um Leute das Handwerk hautnah erleben zu lassen“, sagte Reiner Nau, Vorsitzender des Brücker Vereins.

„Unsere Mühle muss ständig arbeiten, um richtig zu funktionieren“, erklärte Müllermeister Thomas Kleinschmidt vor einer der zahlreichen Führungen durch das Gebäude. Damit Jung und Alt einen Eindruck vom täglich’ Brot der Zunft erhaschen konnten, zeigte er den Besuchern die genauen Abläufe, um aus Getreide Mehl zu machen.

Die Papiermühle in Kirchhain lockte Besucher mit einer Ausstellung über den Illustrator Otto-Ubbelohde, bekannt für Zeichnung der Grimm-Märchen. Auf Schauwänden und Stelltafeln zeigen die Organisatoren noch bis zum 21. Juni viele Informationen und Illustrationen, beispielsweise welche Gegend in welcher Grimm’schen Erzählung zu sehen ist oder über weitere Arbeiten des Künstlers.

In der Klostermühle Caldern, eine voll funktionsfähigen Getreidemühle mit Stromerzeugung und Bäckerei, erlebten die Besucher am Montag Führungen durch das historische Gebäude. Die Kinder betätigten sich als Bäcker.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr