Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Spielen gegen die Anonymität

Ersti-Woche Mit Spielen gegen die Anonymität

Alle Jahre wieder Ausnahmezustand. So lässt sich die Einführungswoche der Erstsemester am besten beschreiben. Ganze Horden Neu-Studierender ziehen derzeit durch die Stadt und lassen sich auch vom Dreckwetter den Spaß nicht verderben.

Voriger Artikel
Magistrat setzt Hoffnung auf Park-App
Nächster Artikel
Kommt Musik-Star zum Konzert nach Marburg?

Adjektive pantomimisch darstellen, die die anderen erraten müssen - dieses Spiel machte den Erstis bei der heutigen Stadtrallye sichtlich Spaß

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Der Wettergott hasst Erstis, könnte man meinen. Der Regen prasselt wie aus Kübeln auf die Neu-Marburger nieder, die in Gruppen durch die Stadt ziehen. Glücklich sind die mit Regenschirm Bewaffneten. Oder die, die sich kurzerhand Mülltüten aufgeschnitten haben und darin Schutz suchen.

Die legendären Stadtrallyes will sich der gemeine Erstsemester nicht verderben lassen - auch nicht von sintflutartigen Regenfällen, durchgeweichten Schuhen und erfrorenen Händen. „Die Stadtrallyes sind super gut, um seine Kommilitonen kennenzulernen. So erfährt man, welche Fähigkeiten oder Charaktereigenschaften die anderen haben“, erklärt Anne Kraatz mit strahlendem Lächeln, nachdem sie pantomimisch Adjektive dargestellt hat, die ihre Gruppenmitglieder erraten mussten.

 

Die 20-Jährige stammt aus Darmstadt und studiert nun in Marburg Sprache und Kommunikation. Sie findet gerade die Stadtrallyes sinnvoll, weil „so auf lustige Art die Anonymität, die in einem großen Studiengang herrscht, abgebaut wird“.

Und so kämpfen sich Anne Kraatz und die anderen Erstis des Fachbereichs 09 mit einem Stadtplan bewaffnet durch die noch fremde Stadt. An jeder Ecke hat die Fachschaft 09 diverse Stationen aufgebaut, an denen die

Neu-Studierenden verschiedenste Aufgaben bewältigen müssen. Das macht jede Fachschaft so - und deshalb strömen derzeit ganze Horden an jungen Menschen durch die Gassen. Vor der Mensa sorgte gestern zum Beispiel eine Gruppe Erstis für Furore, weil sie sich bis auf die Unterhosen auszogen und pitschnass Ringelpietz mit Anfassen spielten. Bei so manchem Studiengang ist die Stadtrallye eben traditionell feucht-fröhlich - und das nicht wetterbedingt.

Aber es geht auch anders. Das beweisen die Erstis des Fachbereichs 09. Sie haben auch so richtig viel Spaß. Ganz ohne hochprozentige Trinkspiele. Und stets vollständig bekleidet.

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr