Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Ministerin hat 666000 Euro für Schulsanierung im Gepäck

Förderprogramm Ministerin hat 666000 Euro für Schulsanierung im Gepäck

Gute Neuigkeiten für Lehrer, Schüler und Eltern in vier Grundschulen: Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich überbrachte gestern Förderbescheide für dieSanierung der Gebäude in Münchhausen, Biedenkopf, Lohra und Fronhausen.

Voriger Artikel
Autofahrer sauer über rechts vor links
Nächster Artikel
Einer geht, zwei wollen bleiben

Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich übergab Förderbescheide für die energetische Modernisierung von vier Grundschulen an Landrat Robert Fischbach.Foto: Manfred Schubert

Quelle: Manfred Schubert

Marburg. 2012 ist das 50-Millionen-Euro-Programm für die energetische Sanierung der Schulen im Landkreis angelaufen. Landrat Robert Fischbach wies darauf hin, dass der Kreistag 2007, schon lange vor Fukushima, beschlossen hatte, bis 2040 die Energiemenge, die im Kreis verbraucht wird, selbst aus erneuerbaren Quellen zu erzeugen.

Als erster Schritt gehöre dazu, Energie zu sparen, unter anderem durch energetische Sanierungen. „Wir freuen uns, dass das Land dieses Projekt unterstützt und somit zum Ausdruck bringt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, erklärte Fischbach.

Lucia Puttrich, Hessische Ministerin für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, hob hervor, dass Marburg-Biedenkopf im Bereich der Energiewende sehr aktiv sei und sie daher schon aus verschiedenen Anlässen vor Ort war. Beim hessischen Energiegipfel wurde das Ziel formuliert, den Energieverbrauch bei Strom und Wärme bis 2050 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien zu decken. Auch sie betonte, dass Einsparungen Grundvoraussetzung zum Erreichen dieses Ziels seien.

Dabei gehe es einerseits um die Reduzierung der Nutzung fossiler Energieträger und des CO2-Ausstoßes, andererseits aber durchaus auch der Kosten. Durch die Investitionen spare man auch Geld, das solle man nicht unterschätzen. Sie stimmte Landrat Fischbachs Einschätzung zu, dass die öffentliche Hand dabei eine Vorreiter- und Vorbildfunktion zu übernehmen habe. So sollten andere angeregt werden, sich ebenfalls mit dem Thema zu beschäftigen.

Die überreichten Förderbescheide summieren sich auf 666000 Euro. Die Landesregierung fördert damit die energetische Modernisierung von vier Grundschulen im Landkreis. Eine seit Januar geltende neue Förderrichtlinie zur Unterstützung der Kommunen bei der umfassenden energetischen Modernisierung ihres Gebäudebestandes ermöglicht dies. Sie ist Teil des Konzepts zur Umsetzung der Ergebnisse des hessischen Energiegipfels.

Konkret werden folgende Objekte gefördert:

n Grundschule Münchhausen, Zuwendung: 221000 Euro (Gesamtinvestition: 1,4 Millionen Euro)

nGrundschule Biedenkopf, Zuwendung: 217000 Euro (Gesamtinvestition: 1,2 Millionen Euro)

nGrundschule Lohra, Zuwendung: 44000 Euro (Gesamtinvestition: 332000 Euro)

nGrundschule Fronhausen, Zuwendung: 184000 Euro (Investition: 1,2 Millionen Euro).

Nach der umfassenden Modernisierung seien die meisten Schulgebäude auf dem energetischen Standard eines Neubaus. Puttrich wies darauf hin, dass sich vier weitere Förderanträge des Landkreises noch in Bearbeitung befänden. Dabei geht es um 251000 Euro für die Georg-Büchner-Schule in Stadtallendorf, 223000 Euro für die Schule in Buchenau, 172000 Euro für jene in Goßfelden und um 56000 Euro für die in Niederweimar.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr