Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter

Navigation:
Militär-Gegner bewältigt Horror-Fluchtroute

Flüchtlinge Militär-Gegner bewältigt Horror-Fluchtroute

Das ist die Geschichte von Hayat. Sie beginnt in einem Jugendknast in Ostafrika, schildert Tod und Verzweiflung, bevor sie in Marburg endet – einer Stadt, die sich zu einer Eritreer-Enklave wandelt.

Voriger Artikel
Müll-Wiese beschäftigt Anwohner
Nächster Artikel
„Was wir aufdecken, verfolgen wir auch“

Wie im Fall von Hayat, wird bei rund 98 Prozent der Eritrea-Flüchtlinge (2014 waren es 13 250) ein Schutzbedarf gesehen.

Quelle: Björn Wisker

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr