Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Met, Maid und Märchen auf dem Markt

Mittelalter Met, Maid und Märchen auf dem Markt

Rauflustige Ritter und märchenhafte Mägde: Am Samstag und Sonntag wimmelte es im Schlosspark von Mittelalter-Fans. Während die einen über die Kostüme staunten, legten sich Schauspieler bei den Shows ins Zeug.

Voriger Artikel
Die Zukunft heißt Über-über-übermorgen
Nächster Artikel
Idee: Smartphone-Streifen auf Gehwegen

Daniela Drews und Dennis Geburzi aus Goßfelden sind echte Mittelalter-Fans und auch handwerklich begabt – sie gestalten ihre Kostüme selbst.

Quelle: Michael Hahn

Marburg. Daniela Drews und Dennis Geburzi aus Goßfelden lieben die Kulisse. „Der Besuch hier ist ein Muss“, sagen sie. Wie die meisten echten Fans haben die beiden ihre Kostüme selbst in Handarbeit angefertigt oder angepasst.

Neben Essen, Musik und Tanz standen alte Brauchtümer und Handwerkskünste wie Weben, Schmieden und Töpfern im Mittelpunkt des Markts. Für die Kinder gab es unter anderem Bogenschießen, ein handbetriebenes Kettenkarussell und ein Mäuseroulette, bei dem eine Maus in einem Rondell die Wahl zwischen mehreren Türen hat.

Die kleine Curly hatte viel Spaß beim Eierknacker, einem Spiel bei dem gekochte Eier mit einer Stahlkugel getroffen werden müssen. Erwachsene hingegen fanden sich magisch angezogen von den Tavernen, in denen Met im Tausch gegen Goldtaler erworben werden konnte. Met ist ein süßer Honigwein.

Marktmeister Charlie Kohlleppel war zufrieden - auch wegen dem Wetter, vor allem aber aufgrund des „wunderschönen Ambientes“. Gerade in Zeiten der „zunehmenden medialen Berieselung“ seien die „Besinnung auf alte Werte und eine Entschleunigung sehr wichtig“.

von Michael Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr