Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Messerstecher verbringt Weihnachten in Freiheit

Messerstecherei in der Oberstadt Messerstecher verbringt Weihnachten in Freiheit

Der 26-jährige Student, der im Oktober vor einer Bar in der Reitgasse einen 20-Jährigen erstochen haben soll, ist nicht mehr in Haft.

Voriger Artikel
Für den Frieden braucht es Mutige, die ihre Gräben verlassen
Nächster Artikel
Sechs Geschenke, die Sie an Heiligabend noch besorgen können

Spurensicherung am Schuhmarkt. Im Oktober wurde hier ein Student erstochen.

Quelle: Tobias Hirsch

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stadtparlament
Im Stadtparlament (großes Foto) ging es um das Thema Sicherheit in der Oberstadt, ausgelöst durch das Tötungsdelikt am Schuhmarkt. Foto: Hirsch

Nach dem Tötungsdelikt am Schuhmarkt war das Thema Sicherheit und Ordnung in der Oberstadt wieder einmal Thema im Marburger Stadtparlament.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr