Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mehr Deutsch-Lehrer an der Volkshochschule

Neue Kurse Mehr Deutsch-Lehrer an der Volkshochschule

Mit ihren vielen hundert Kursen aus den unterschiedlichsten Rubriken bietet die Volkshochschule Marburg seit vielen Jahren Menschen aller Altersstufen ein reichhaltiges Angebot zur Fortbildung.

Voriger Artikel
Stürmische Zeiten – auch für echte Superhelden
Nächster Artikel
Abkürzung ist jetzt sicher für Amphibien

Dr. Kerstin Weinbach (von links), Dr. Udo Engbring-Romang, ­Caroline Manz, Birgit Heiland und Kristine Umland stellten das neue Programmheft vor.

Quelle: Marcus Hergenhan

Marburg. Grundsätzlich wird sich daran im neuen Semester wenig ändern, das neue Programmheft informiert in gewohnter Qualität über Kursangebote, Termine und Kosten, darunter Klassiker wie Yoga, Fremdsprachenkurse oder die Stadtspaziergänge mit historisch-kulturellem Schwerpunkt.

Einige Angebote sind allerdings auch zum ersten Mal dabei, wie etwa der Kochkurs „Klaanichkeite“, in dem traditionelle hessische Rezepte vermittelt werden. Anlässlich der „Kriminale“, die in diesem Jahr in Marburg stattfindet, gibt es auch die Möglichkeit, einen Kurs zum Schreiben von Kriminalgeschichten zu besuchen.

Aufgrund der jüngsten Ereignisse in Köln ist die Nachfrage nach Selbstverteidigungskursen für Frauen so weit angestiegen, dass der seit längerem eingestellte entsprechende Kurs in diesem Jahr wieder aufgenommen wird.

„Insgesamt stellen wir fest, dass die Menschen heutzutage verstärktes Interesse an Blockveranstaltungen haben und weniger Zeit für die regelmäßige Teilnahme an Wochenkursen bleibt, was natürlich mitunter die Vermittlung erschwert“, erklärte Fremdsprachenexpertin Kristine Umland. Wie zu erwarten war ist im Bereich Sprache vor allem die Nachfrage nach Deutsch-Kursen enorm angestiegen, sodass die Stadt dort mit großem finanziellen Einsatz mehrere neue Stellen besetzt hat. „Wir haben im vergangenen Jahr die Anzahl der Kursleiter insgesamt um rund ein Drittel erhöht und darüber hinaus vier neue feste halbe Stellen geschaffen, die aus dem Pool der freien Mitarbeiter besetzt wurden“, sagt Stadträtin Dr. Kerstin Weinbach (SPD).

Anmeldungen ab Montag, Kursstart am 29. Februar

Da ein Rückgang der Nachfrage nicht zu erwarten ist, freut sich die Volkshochschule (Vhs) stets über interessierte Fachleute, allerdings müssen die Voraussetzungen stimmen, um die hohen Anforderungen des Bundesamtes für Migration zu erfüllen. Birgit Heiland klärt über diese Hürden genauer auf:

„Tatsächlich ist es so, dass Bewerber entweder ein zweite Staatsexamen im Lehramt Deutsch haben müssen oder einen Abschluss in Deutsch als Fremdsprache oder aber ein erstes Staatsexamen Lehramt und einen Nachweis, dass sie sich im Bereich Deutsch als Fremdsprache weiterbilden.“

  • Das Vhs-Programmheft liegt am Donnerstag der OP bei. Anmeldungen für die Kurse werden ab 15. Februar entgegengenommen. Die Kurse starten am 29. Februar.

von Marcus Hergenhan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr