Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Maskierte überfallen Busfahrer

Polizei sucht Zeugin Maskierte überfallen Busfahrer

Am Sonntag um kurz nach 21 Uhr überfielen zwei maskierte und bewaffnete Männer an der Endhaltstelle „In der Badestube/Pommernweg“ einen Busfahrer.

Voriger Artikel
„Unmenschlichkeit hat viele Facetten“
Nächster Artikel
Die etwas teurere Parklücke

Die Polizei ermittelt nach dem Unbekannten, der am Montagabend einen Linienbus überfiel.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Wie die Polizei gestern mitteilten, nutzten die Täter die offene Vordertür und bestiegen den leeren Bus, als der Fahrer den Innenraum während seiner Pause kontrollierte. Die Täter bedrohten den Fahrer mit einer nicht näher bekannten Waffe und nahmen sich eine Geldtasche vom Armaturenbrett. Anschließend flüchteten sie zu Fuß Richtung Pommernweg/Sonnenblickallee. Sie erbeuteten nur wenig Bargeld.

Der unverletzt gebliebene Busfahrer konnte die Männer beschreiben: Der Waffenträger war 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Er hatte dunkle Augen und einen dunklen Teint. Er trug dunkle Kleidung, eine Kapuze und einen Schal oder ein Tuch, dass er über Mund und Nase gezogen hatte. Sein Begleiter war ebenfalls dunkel gekleidet, knapp 1,70 Meter groß und von kräftigerer Statur.

Als letzter Fahrgast stieg kurz vor der Tat eine Frau an der Endhaltestelle aus. Diese Frau kommt als Zeugin in Frage. Sie sah möglicherweise beim Verlassen des Busses die beiden Täter. Die Frau wird gebeten, sich mit der Kripo Marburg, Telefon 06421/4060 in Verbindung zu setzen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr