Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Marburger überführt Pistolenmann

Courage Marburger überführt Pistolenmann

Eine gefährliche Situation mitten in der Stadt: Ein bewaffneter Mann läuft nervös an der Bushaltestelle auf und ab. 20 Menschen sind offenbar in großer Gefahr.

Voriger Artikel
Studenten überprüfen „Tunnelvision“
Nächster Artikel
Mit dem Bus zur Wanderung

Als Thomas Schmidt die Pistole in der Hosentasche des Mannes sah, wusste er, dass er handeln musste. Couragiert löste er die Situation, ohne sich und andere zu gefährden.

Quelle: Nadine Weigel, Thorsten Richter

Marburg. Postangestellter Thomas Schmidt (39) sieht, wie der Pistolenmann immer wieder nach dem Revolver in seiner Hosentasche greift. Durch sein beherztes Handeln bringt der Marburger die Polizei auf die Spur des Pistolenmannes – ohne sich und andere Menschen zusätzlich zu gefährden.

Thomas Schmidt: „Ich musste davon ausgehen, dass der Mann zu allem fähig ist.“ Er ruft über Handy die Polizei, lässt den Pistolenmann nicht aus den Augen. Als der Richtung Innenstadt losmarschiert, heftet sich Thomas Schmidt mit etwas Abstand an seine Fersen. Über Telefon gibt er den Polizisten ständig die aktuelle Position durch. Wenig später überwältigen Polizeibeamte den Bewaffneten, einen 26-jährigen polizeibekannten Gladenbacher, und nehmen ihn vorläufig fest.

Von Axel Ehrlich

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der gedruckten OP und bereits am Mittwochabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr