Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Marburger bei Ehec-Einsatz

Hilfseinsatz Marburger bei Ehec-Einsatz

Drei Pflegekräfte des Uni-Klinikums aus Marburg sind zur Unterstützung der Behandlung von Ehec-Patienten in Kiel.

Voriger Artikel
Angeklagter bestreitet Raubüberfall
Nächster Artikel
Laut OP-Umfrage klare Mehrheit gegen Seilbahn

Beutel mit Frischplasma hängen in der Medizinischen Hochschule Hannover an einem Gerät zur speziellen Blutwäsche, der Plasmapherese, Als Spezialisten für diese Blutwäsche sind jetzt drei Pflegekräfte aus Marburg an der Uni-Klinik in Kiel.

Quelle: dpa

Marburg. Der Hilfseinsatz für die Kollegen des Universitätsklinikums in Kiel soll zunächst bis zum Wochenende dauern, erläuterte Professor Joachim Hoyer der OP am Montag auf Anfrage. Das Marburger Team besteht aus Fachpflegekräften der Abteilung für Nierenheilkunde.

Alle norddeutschen Universitätskliniken haben derzeit außergewöhnlich viele schwere Ehec-Fälle, die alle maximale Therapieverfahren benötigen. „In einer solch schwierigen Lage gilt es zu helfen“, sagte Hoyer, der Leiter der Klinik für Innere Medizin – Schwerpunkt Nierenheilkunde des Uni-Klinikums. Nach der Anfrage aus Kiel am Sonntagnachmittag hatten sich innerhalb kürzester Zeit freiwillige Pflegekräfte seiner Klinik gemeldet, die notwendigen fachlichen Informationen eingeholt, Dienstpläne umgestellt und Vorbereitungen für eine frühe Abfahrt am Montagmorgen getroffen, damit noch am Dienstag ein erster Einsatz erfolgen kann.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr