Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Marburger Studenten setzen Roboter in Gang

Roboter Marburger Studenten setzen Roboter in Gang

Im Roboter-Labor der Marburger Universität können Mathematik-Studierende die mathematische Optimierung von Roboterbewegungen in der Praxis überprüfen.

Voriger Artikel
Julius Wissemann ist Marburgs bester Vorleser
Nächster Artikel
„Vermögen des Konzerns Stadt steigt“

Professorin Ekaterina Kostina (links) steht im Roboterlabor der Marburger Universität mit (ab Zweiter von links) Nico Rösch, Anne Schwarmann, Tanja Binder, Jakob Müller, Jan Kersting und Max Nattermann.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Anne Schwarmann (vorne von links) sowie Alexandra Herzog und Jan Kersting tüfteln im Roboter-Labor der Marburger Philipps-Universität an einem Roboter. Professorin Ekaterina Kostina hat das Labor vor drei Jahren gegründet.

Mathematik-Studierende können dort die mathematische Optimierung von Roboterbewegungen in der Praxis überprüfen. Es geht vor allem um die Bewegungen von sogenannten „Knickarm“-Robotern, die in der Industrie an vielen Bandstraßen stehen.

Die Studierenden sollen unter Anleitung von Kostina zeitsparende Lösungen für möglichst effiziente Gestaltungen der Bewegungen erarbeiten. Einige Firmen arbeiten bereits mit der Arbeitsgruppe der Mathematiker der Marburger Universität zusammen.

von Manfred Hitzeroth

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr