Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Marburger Nordviertel befindet sich im Wandel

Bahnhof Marburger Nordviertel befindet sich im Wandel

Wenn die Kliniken im Norviertel auf die Lahnberge ziehen, sollte die Stadt Marburg darauf achten, dass die Gebäude nicht mehr als zwei Jahre leer stehen.

Voriger Artikel
Erwartungen wurden übertroffen
Nächster Artikel
Dalai Lama ist Ehrendoktor der Marburger Uni

Die Bahnhofstraße wird sich bis 2011 verändern. So soll der Bahnhof und sein Vorplatz umgestaltet werden.

Quelle: Rainer Waldinger

Marburg. Die Geschäfte im Nordviertel könnten sonst nicht länger überleben, sagt Professorin Michaela Paal. Die Geographin untersucht mit einer studentischen Arbeitsgruppe den Wandel in der Nordstadt. Schnellstmöglichst sollten Wege gefunden werden, um neue Kaufkraft in die Bahnhofstraße zu holen, rät sie.

Bislang, so erste Ergebnisse einer Studie, bildet das Pflegepersonal der Kliniken eine starke Kaufkraft im Nordviertel. Viel Geld, nämlich 40 Millionen Euro, wird künftig auch die Deutsche Vermögensberatung im Nordviertel investieren: Das Unternehmen will in der Rosenstraße unter anderem ein Informations- und Congresszentrum bauen. Zudem steht der Umbau des Hauptbahnhofs bevor.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Marburg

Im Nordviertel tut sich was: Bauarbeiter haben begonnen, Platz zu schaffen für das Groß-Bauprojekt der Deutschen Vermögensberatung. Dafür muss auch ein denkmalgeschütztes Haus weichen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr