Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Uni bekommt neuen Forschungsbau

Baugeschehen Uni bekommt neuen Forschungsbau

Der Wissenschaftsrat hat den Neubau des „Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv – Foto Marburg“ (DDK)  empfoheln. Kosten: 18,7 Millionen Euro. Entsprechende OP-Informationen bestätigte das Hessische Wissenschaftsministerium am Freitagmittag.

Voriger Artikel
Flugroute und Entfernung verhindern Windräder
Nächster Artikel
Graffiti-Schmierereien am Stadtbüro

An dieser Stelle soll das Bildarchiv der Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte an der Universität Marburg weiter ausgebaut werden.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. „Das ist ein erneuter Beleg für die exzellente Forschung der Philipps-Universität“, sagt Hessens Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU). Der Neubau des Forschungszentrums sei bereits der vierte vom Bund mitfinanzierte Forschungsbau an der Hochschule. Die Landesregierung stelle dafür mehr als 9,3 Millionen Euro bereit. 

„Dass das wichtigste Beratungsgremium zur Wissenschaftspolitik diesen Neubau, und damit den weiteren Ausbau des Bildarchivs empfiehlt, bezeugt den hohen wissenschaftlichen Rang des Zentrums“, sagte Marburgs Uni-Präsidentin Professorin Katharina Krause auf OP-Anfrage. Aus dem Wissenschaftsministerium in Wiesbaden sei die Ausarbeitung des Antrags gut unterstützt worden, sagte die Präsidentin.

Hintergrund
Das Deutsche Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg" gehört zu den weltweit größten und einflussreichsten Zentren der kunsthistorischen Dokumentation. Mit seiner Fokussierung auf die Fotografie in analoger und digitaler Form ist diese Einrichtung in Deutschland einzigartig. Sie ist national und international anerkannt als eine der führenden und maßstabsetzenden Institutionen im Bereich der digitalen Informationstechnologie für die Kunst- und Medienforschung

von Björn Wisker

  • Mehr zu diesem Thema lesen Sie hier.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr