Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Mann legt Feuer und springt aus Wohnung

Polizeieinsatz Mann legt Feuer und springt aus Wohnung

Ein offenbar geistig verwirrter Mann ist am Donnerstagvormittag aus seiner Etagenwohnung gesprungen. Zuvor hatte er in den Räumen Feuer gelegt und die Scheiben eingeschlagen, wie Polizeipressesprecher Martin Ahlich mitteilte.

Voriger Artikel
Ein vermeintliches Privileg wird zur Last
Nächster Artikel
Linienbus kollidiert mit Auto

Die Feuerwehr rückte am Donnerstagmorgen zu einem Einsatz in die Ernst-Reuter-Straße aus.

Quelle: Archivfoto

Wehrda. Die Polizei wurde gegen kurz nach 8 Uhr in die die Ernst-Reuter-Straße gerufen. Dort hatte sich ein 37-jähriger Mann in seiner Wohnung verschanzt, der mit einem Messer und einem Beil bewaffnet war. Laut Polizeiangaben stieg im Verlauf des Einsatzes Rauch aus den Räumlichkeiten auf.

Wenig später sei der Mann dann aus einem der Fenster im zweiten Stock gesprungen. Beim Aufprall habe er sich schwer verletzt, teilte Polizeisprecher Martin Ahlich mit. Auch die 61-jährige Mutter, die sich noch in der Wohnung befand, erlitt leichtere Brandverletzungrn. Ein Polizeibeamter verletzte sich zudem leicht beim Öffnen der Wohnungstür.

Die mehr als 40 Bewohner des Wohnhauses wurden kurzfristig in das Bürgerhaus Wehrda evakuiert, konnten aber zurückkehren nachdem der Brand gelöscht war. Es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe.

Über die Motive des Mannes ist bisher noch nichts bekannt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr