Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
„Man braucht immer einen Plan B“

Kirchentag in Dresden „Man braucht immer einen Plan B“

Der Kirchentag in Dresden, der am Mittwoch begann und am Sonntag endet, ist für OP-Mitarbeiter Jürgen Jacob bereits der achte Kirchentag, den er miterlebt. Und er hat dort gerade eine richtig gute Zeit.

Voriger Artikel
Operation erfolgreich
Nächster Artikel
Züchter als Tiersport-Meister

Zahlreiche Besucher des Evangelischen Kirchentages verfolgen am Donnerstagabend die Übertragung einer Veranstaltung auf einer Wiese in Dresden. Der 33. Deutsche Kirchentag findet vom 1. bis 5. Juni in Dresden unter der Losung „... da wird auch dein Herz sein“ statt.

Quelle: Jan Woitas

Dresden. So richtig erholt wird Jürgen Jacob aus Dautphetal-Mornshausen am Sonntagabend wohl nicht aus Dresden zurückkehren.

„Aber mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerung an gute Begegnungen“, erzählt der langjährige OP-Mitarbeiter, der am Mittwoch gemeinsam mit einer Gruppe von gut 30 Personen aus dem Landkreis zum Kirchentag gereist ist.

„Wir waren pünktlich zum Eröffnungsgottesdienst da“, sagt der 39-Jährige, der jetzt gemeinsam mit Gladenbachs Dekanatsjugendreferent Klaus Grübener, Silke Grübener, mit Johannes Lang aus Runzhausen und Lena Schmidt aus Friedensdorf unterwegs ist.

„Schon der Eröffnungsgottesdienst war beeindruckend mit der Bühne auf der Elbe und abends war die Flusspromenade in Brombeer und Grün, den Farben des Kirchentags, beleuchtet, dazu zehntausende Kerzen“, schwärmt Jürgen Jacob.

Viele weitere Menschen aus dem heimischen Landkreis verbringen diese Tage in Dresden, besuchen Konzerte und Gottesdienste, feiern mit alten und neuen Freunden und erkunden die Stadt. „Wir haben hier viel Spaß“, sagt Jürgen Jacob und berichtet von einem vollen Programm – und vollen Kirchen, Hallen und Zelten.

„Man braucht immer einen Plan B“, erzählt er lachend, „es ist einfach nicht selbstverständlich, dass man überall noch einen Platz findet.“

von Carina Becker

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und bereits am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr