Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Lahnufer wird zur Freizeitfläche

Marburg Lahnufer wird zur Freizeitfläche

Die Parkplätze am Lahnufer werden definitiv abgebaut. Daran ließen SPD und Grüne am Dienstag im Umweltausschuss keinen Zweifel. Neue Stellpätze sollen in der Deutschhausstraße entstehen.

Voriger Artikel
Von wegen Sommer, Sonne, Ferienspaß
Nächster Artikel
Vergewaltigungs-Prozess endet mit Freispruch

Noch kann am Lahnufer geparkt werden. Die Parkplätze sollen in Grünflächen umgewandelt werden.

Quelle: Uwe Brock

Marburg. Der Magistrat soll die „Freiraumkonzeption für das Biegenviertel“ weiterentwickeln. Zentraler Bestandteil ist der Abbau der letzten rund 180 Parkplätze im Lahnvorland. Aus den Parkplätzen sollen Naherholungs- und Freizeitflächen werden.

Die Parkplätze in einem Überschwemmungsgebiet, das 2007 an 93 Tagen überflutet gewesen sei, seien ein Anachronismus, sagte Dr. Ralf Musket (SPD). Gemeinsam mit Dr. Peter Baumann (Grüne) sprach er sich für eine Aufwertung der Freizeitqualität in der Innenstadt aus: „Wir werden Naherholungsflächen für die Marburger im Zentrum schaffen.“

Gleichzeitig soll – wie zuvor in der Biegenstraße – auch in der Deutschhausstraße die rechte Fahrspur in Parkplätze umgewandelt werden. Vorstellbar sind nach Auskunft von Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Die Grünen) zwischen 14 und 22 Stellplätze.

In Höhe der Johannes-Müller-Straße soll eine weitere Straßenquerung geschaffen werden. Darüber hinaus soll zwischen Biegenstraße und Robert-Koch-Straße nach elf Standorten für Baumpflanzungen gesucht werden.

von Uwe Badouin

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr