Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Kurs-Gutscheine für Marburger Eltern

Hilfen Kurs-Gutscheine für Marburger Eltern

Neue Kinder braucht das Land - doch stellt sich im Anschluss auch die Frage, wie junge Familien unterstützt werden können. Als kleinen Beitrag bietet die Stadt Elterngutscheine an, die für diverse Kurse eingelöst werden können.

Voriger Artikel
TV-Professor spricht an Uni
Nächster Artikel
Auszeichnung für Lärmgegner

Vertreter der Jugendförderung und der Familienbilungsstätte werben gemeinsam mit zwei Marburger Familien für den Elterngutschein.Foto: Peter Gassner

Marburg. Im Wert von 80 Euro dürfen interessierte Eltern den Gutschein für Kursangebote der Evangelischen Familienbildungsstätte einlösen.

Das Angebot, das für alle Neugeborenen zwischen dem 1. Januar 2013 und dem 31. Dezember 2013 gilt, wird durch das hessische Sozialministerium gefördert.

Ziel des Projektes ist es, Eltern Unterstützungsangebote zu machen und wertvolle Ratschläge für die Kindeserziehung mit auf den Weg zu geben.

Es gelte beim Aufwachsen der Kinder in ihren Familien immer „einen Mittelweg zu finden“, zwischen Nichteinmischung und Kontrolle durch das Jugendamt, erläutert Bürgermeister Dr. Franz Kahle (Grüne). Aus diesem Grund erhalten die Eltern eines jeden Neu-Marburgers ein Begrüßungsschreiben durch den Magistrat. Dort wird auf das Programm „Maribel“ (Marburg informiert Babys Eltern) hingewiesen, dass die Eltern bei Bedarf nutzen können. Wer dieses Programm in Anspruch nimmt, bekommt einen Begrüßungsbesuch durch die Jugendförderung, bei dem neben einigen kleinen Geschenken auch Informationsmaterial und die Gutscheine übergeben werden.

Viele Eltern wüssten „oft gar nicht was es hier alles gibt“, sagt Maribel-Projektleiterin Angelika Thomas. Sie seien meist über die Möglichkeiten begeistert. Für die Jugendförderung hingegen sei das Gespräch eine gute Gelegenheit zwanglos einen ersten Einblick in die Familiensituation zu erhalten.

Bestätigt wird Thomas durch Corinna Pausch, Mutter des kleinen Erik. „Bevor ich ein Kind hatte, wusste ich gar nicht was es für tolle Angebote gibt“. Inzwischen hat sie bereits zwei Kurse besucht und sich für eine Krabbelgruppe angemeldet. und auch Janine Pretzer empfand den Besuch durch Maribel „als sehr herzlich“.

Die Studentin ist Mutter der Zwillinge Mathilda-Abenna und Luisa-Abenna und freut sich vor allem, dass „auch Menschen mit wenig Geld die Teilhabe an solchen Kursen ermöglicht wird.“

Einzulösen sind die Gutscheine innerhalb eines Jahres nach der Geburt bei der Familienbildungsstätte, wo aus dem Kursprogramm mit unter anderem Schmuse- und Bewegungsspielen, Babyschwimmen, Ernährungs- und Kochkursen, Fitnesstraining oder Erziehungstipps gewählt werden kann. Auf diese Weise wird den jungen Müttern und Vätern Hilfe beim Hineinwachsen in die Elternrolle gegeben. Ob die Gutschein-Aktion auch in 2014 gelten wird, ist noch nicht gesichert.

Allerdings wird das Kursprogramm im kommenden Jahr für die 2013 geborenen Kinder ausgeweitet. Noch etwa 20 Gutscheine können in diesem und insgesamt 350 Gutscheine im kommenden Jahr eingelöst werden.

von Peter Gassner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr