Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Kritiker proben Windkraft-Widerstand

Energie Kritiker proben Windkraft-Widerstand

Aus "Lichtem" wird der "Kahle-Küppel": Die vom Bürgermeister geplanten Windkraftanlage erhitzen weiter die Gemüter.

Voriger Artikel
Gasalarm in der Marburger Oberstadt
Nächster Artikel
Bahnstreik: Kunden meiden die Rest-Züge

Werden Windräder wie hier in Neustadt bald auch auf den Lahnbergen stehen.Foto: Weigel

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Auf der Jahreshauptversammlung der Cappeler CDU sagte Marburgs CDU-Parteichef Mathias Range, seine Partei stehe zur Einführung erneuerbarer Energien, „jedoch nur dort, wo sie wirtschaftlich und ökologisch vertretbar sind sowie von der Bevölkerung mitgetragen werden.“ Konrad Werner, Ehrenmitglied des Cappeler Ortsbeirates, wies darauf hin, dass durch Windkraftanlagen auch die Böden in der Umgebung austrocknen. Aus dem „Lichten“ würde somit der „Kahle Küppel“.

Auch der Ortsbeirat Moischt hat sich mit den geplanten Windkraftanlagen befasst und dazu einen Beschluss verfasst. Darin heißt es: „Der Ortsbeirat Moischt befürwortet grundsätzlich den Auf- und Ausbau regenerativer Energieerzeugung.“ Er mache sich nicht die Strategie zueigen, Standorte für regenerative Erzeugung ja, aber keinesfalls in seiner Gemarkungsfläche oder seinem Umfeld, sondern fordere lediglich, „dass die Standortsuche nachvollziehbar und für alle transparent abläuft und alle möglichen Konfliktpotenziale transparent und im Dialog abgearbeitet werden.“

von Michael Arndt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr