Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Kriminelle Energie wirkt wie Verjüngungskur

Komödie Kriminelle Energie wirkt wie Verjüngungskur

Turbulenzen, Verwirrungen und der kriminelle Einfallreichtum dreier Seniorinnen erwarten das Publikum mit der Krimi-Komödie „Rommé zu dritt“, die der Theaterverein Moischt am 13., 14. und 15. März aufführt.

Voriger Artikel
Zwei Angreifer überfallen Schüler
Nächster Artikel
Erfolgreich trotz Grippewelle

Gekonnt schlüpfen die Schauspielerinnen Sylvia Bousa (von links), Margarete Hokamp und Katrin Posch in die Rollen der gelangweilten Seniorinnen Lisa, Herta und Agnes.Foto: Ina Tannert

Moischt. Mit einem humorvollen Krimi-Schauspiel rund um drei Rentnerinnen, die zwischen der regungslosen Eintönigkeit und Langeweile ihres Alltags plötzlich einen ungeahnt belebenden Nervenkitzel erleben, handelt das neue Stück des Theatervereins Moischt. Die Komödiengruppe des Vereins entschied sich in diesem Jahr für das Stück „Rommé zu dritt“ von Petra Blume.

Auftakt: Drei ältere Damen am Kaffeetisch, die Rommé-Karten sind verteilt, die Kaffeetassen, Kanne und Spitzendeckchen an ihrem gewohnten Platz. Das allwöchentliche Rommé-Spiel bildet so weit die einzige willkommene Abwechslung im monotonen Leben der betagten Seniorinnen Herta, Lisa und Agnes. Die Ehemänner sind längst unter der Erde, der Alltag ist von festgefahrenen Ritualen geprägt. Doch eines Tages kommen die drei Damen beim gemeinsamen Kartenspiel auf eine geradezu schändliche Idee, die nicht nur eine wahre Verjüngungskur für die verschrobenen Rentnerinnen bedeutet, sondern auch einen wohl gemeinten Zweck erfüllen sollte - zumindest prinzipiell. Angetrieben von ihrem Plan, bereiten sie sich akribisch auf ihr Abenteuer vor und beweisen nicht nur Einfallsreichtum, sondern auch eine überraschende kriminelle Energie.

Als dann auch noch Enkelin Kerstin und Freund Norbert von dem Vorhaben der Oma erfahren, sind Irrungen und Wirrungen geradezu programmiert. Mehr wird aber nicht verraten.

Seit Mitte vergangenen Jahres übt der Theaterverein Moischt für seine diesjährige Aufführung. Dem Stück bleiben sie bis auf eine kleine hinzugefügte Szene am Schluss sowie mehreren humorvollen Dialekt-Einlagen treu.

Die sechs Schauspieler Sylvia Bousa, Margarete Hokamp, Katrin Posch, Christiane Meyer, Tim Schinner und Bernd Teske bereiten sich seit Monaten sorgfältig auf umfangreiche Textpassagen vor und schlüpfen glaubhaft in die verschiedenen Rollen und teils zum Schreien komischen Passagen des Stückes. Jeder der drei Akte und jede Szene wird akribisch geprobt, bis jede Drehung, Mimik und Gestik überzeugend sitzt. Regisseurin Andrea Aldag wacht über den korrekten Ablauf der Aufführung. Bei eventuellen Textwacklern springt Souffleuse Barbara Witke-Kreiter ein. Friseurin Marga Ernst sorgt für ein täuschend echtes Aussehen der Protagonisten, verwandelt drei Frauen im besten Alter in grauhaarige, streng frisierte Seniorinnen.

Selbst die Proben finden voll kostümiert statt. „Man ist dann einfach anders und stärker in der Rolle“, erklärt die Regisseurin. Nach einem neuen Stück haben die Schauspieler lange Zeit gesucht, sich schließlich spontan für „Rommé zu dritt“ entschieden und sichtbar jede Menge Spaß daran, es auf die Bühne zu bekommen. „Das Stück ist einfach wundervoll umgesetzt, kurzweilig und unheimlich lustig“, beschreibt Aldag das neue Projekt.

von Ina Tannert

  • Termine und Kartenvorverkauf: Der Theaterverein Moischt wurde vor 16 Jahren gegründet und hat rund 70 Mitgliedern. Im jährlichen Wechsel bringen die beiden Gruppen „Märchen“ und „Komödie“ jedes Jahr ein neues Schauspiel auf die Bühne. Das Stück „Rommé zu dritt“ wird am Freitag, 13. März, und Samstag, 14. März, ab 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 15. März, ab 16.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Moischt aufgeführt. Erwachsene zahlen 6 Euro, Kinder von 7 bis 14 Jahren 3 Euro. Karten sind an der Abendkasse sowie im Vorverkauf erhältlich im Frisörlädchen von Marga Ernst, Hirtengarten 12 in Moischt, und im Tanz- und Bewegungsstudio Fiasko, Tonberg 6 in Moischt. Kartenreservierungen per E-Mail an tvmoischt@t-online.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr