Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Kreisel-Konflikt: OB schaltet sich ein

Landesstraße 3088 Kreisel-Konflikt: OB schaltet sich ein

Reaktion auf die Anwohner-Kritik aus Bauerbach, wonach auf der Landesstraße 3088 vorerst kein Kreisverkehr gebaut wird: „Die Stadt hat sich für einen Kreisel an der Kreuzung als eine Möglichkeit eingesetzt und wird dies selbstverständlich weiterhin tun“, sagt OB Egon Vaupel (SPD).

Voriger Artikel
"Es ist nicht alles schlecht"
Nächster Artikel
Nordviertel: „Es ist nicht alles schlecht“

Vor allem im Pendlerverkehr stark befahren: die Landesstraße 3088.

Quelle: Mareike Bader

Bauerbach. Es gehe darum, „über geeignete Schritte zu entscheiden, damit die „Verkehrssituation für alle sicherer wird“. Jedoch handelt es sich um Landes- und Kreisstraßen, wo die Zuständigkeit nicht bei der Kommune liegt.

Dass sich Stadt, Hessen Mobil und Polizei nun zunächst für eine Verkehrszählung und verstärktes Blitzen entschieden hätten, „schließt den Kreiselbau aus Sicht der Stadt nicht aus“, sagt Vaupel. Seit einem tödlichen Autounfall an Pfingsten schwelt die Diskussion um einen Kreiselbau.

Anwohner in Bauerbach warnen vor Gefahren, vor allem beim Pendlerverkehr morgens und abends. Der Bauerbacher Landwirt Peter Gölzhäuser sagte im Zuge der Debatte etwa: „Da wird es oft brenzlig.“

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Unfall an Bauerbacher Kreuzung
An der Kreuzung L 3088/Bauerbach-Schröck wurde am Sonntagnachmittag ein Radfahrer angefahren.

Ein Radfahrer wurde am Sonntagnachmittag bei einem Unfall auf der Landesstraße 3088 in Höhe der Kreuzung Bauerbach-Schröck schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr