Navigation:
Ticket-Shop Anzeigen- und Abo-Service

Polizei überprüft Radfahrer und Fahrräder

Kontrollen sollen Verkehrssicherheit steigern

Die Polizei hat am Freitagvormittag unter anderem am Trojedamm Radfahrer und Fahrräder kontrolliert und will diese Verkehrskontrollen „mit präventivem und repressivem Charakter“, wie Polizeisprecher Martin Ahlich mitteilt, noch bis Oktober fortsetzen.
Zwei Polizisten kontrollieren am Marburger Lahnufer ein Fahrrad. Foto: Thorsten Richter

Zwei Polizisten kontrollieren am Marburger Lahnufer ein Fahrrad.

© Thorsten Richter

Marburg. Untersuchungen belegen laut Ahlich, dass Radfahrer in den Jahren 2013 und 2014 in Mittelhessen 46 Prozent ihrer Unfälle selbst verursachten. Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Radfahrern steige an, vielfach seien die Ursachen auch auf eine mangelnde Regelakzeptanz zurückzuführen.

Nach einer Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen sei für rund 60 Prozent der Radfahrer das Befahren des Radweges in Gegenrichtung, das Befahren des Gehweges und das Befahren einer nicht freigegebenen Einbahnstraße in Gegenrichtung eine übliche Verhaltensweise.

Nachdenklich stimmt laut Ahlich auch, dass rund 45 Prozent der befragten Fahrradfahrer angaben, „mal“ das Rotlicht missachtet zu haben. In Mittelhessen gab es 2013 insgesamt 481, ein Jahr später 545 Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Fahrrädern oder Pedelecs.

Im vergangenen Jahr starb ein Radfahrer, 102 Radfahrer erlitten schwere und 372 leichte Verletzungen. „Es gilt also, die Sicherheit der Radfahrer zu erhöhen, die Unfälle unter Beteiligung von Radfahrern zu reduzieren, die schweren Folgen für die Radfahrer zu minimieren und damit insgesamt die Verkehrssicherheit zu steigern“, beschreibt Ahlich Sinn und Zweck der seit April vorgenommenen Kontrollen.

Im April seien bei ersten Kontrollen fast 25 Prozent aller kontrollierten Radfahrer aufgefallen, wenn auch „nur“ mit nicht gravierenden Verstößen. Im Mai erteilte die Polizei 43 von 80 kontrollierten Radfahrern eine mündliche Verwarnung, erhob 18 Barverwarnungen, leitete 4 Bußgeldverfahren ein und stellte 10 Mängelkarten aus.

von Michael Arndt


Gefahren auf Marburgs Schulwegen Am Montag beginnt in Hessen die Schule. Zu den Herausforderungen des neuen Lebensabschnitts gehört für die Schulwechsler und die 560 Erstklässler auch das Meistern des Schulwegs ohne Erwachsene. mehr
Nächster Artikel
Nächster Artikel
Vorheriger Artikel
Voriger Artikel

Anzeige




Jubiläum




Wünsche




Terra-Tech




Sport-Tabellen




Spielerkader




zur Galerie

Fußballfotos vom Wochenende

Sonderveröffentlichungen




Spielplatz-Serie




LWL-Shop




Mit der OP durch das Gartenjahr




Blende 2016




Heimatprämie sichern!




Instagram

Meistgelesene Artikel

Schüler lesen die OP




Kommentare




OP kostenlos lesen




Der Online-Shop der OP




Städtewetter
Ihre Stadt/Ihr Ort
Tagestemperatur
°
Tiefsttemperatur
°
Regenprognose
%
Windstärke
km/h
Pollenflug
Ihre Wettervorschau
zur Galerie

Willkommen im Leben:

Die Transfers im Landkreis




Die OP-Serien

Eine Vergleichsstudie zwischen Marburg und Osnabrück hat die Wirksamkeit von Karies-Präventionsprogrammen in Marburger Schulen bewiesen. Foto: dpa Kariesprophylaxe

Marburger Schüler haben die besseren Zähne

Marburg nimmt beim Kampf gegen Karies eine Vorreiterposition ein. Dies beweist eine Studie von Professor Klaus Pieper, Leiter der Abteilung Kinderzahnheilkunde der Marburger Zahnklinik. mehrKostenpflichtiger Inhalt



90 regionale Rezepte: Das Besser-Esser-Buch


Das Besser Esser Buch mit 70 regionalen Rezepten.

Die Grill-App der Oberhessischen Presse


Rostkost: Rezepte und Grilltechnik




  • Sie befinden sich hier: Polizei überprüft Radfahrer und Fahrräder – Kontrollen sollen Verkehrssicherheit steigern – op-marburg.de