Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Kollegen bitten neue Chefin, zu bleiben

Neue Leiterin der Staatsanwaltschaft Kollegen bitten neue Chefin, zu bleiben

Ministerin Eva Kühne-Hörmann sprach von „Marburg als Kaderschmiede für Frauen in der Justiz“. Staatsanwalt Oliver Rust erklärte, dass der Standort für seine bisherigen Chefs und Chefinnen ein kurzer Karrieresprung war.

Voriger Artikel
„Onleihe“ wird immer beliebter
Nächster Artikel
Tränen können Verteidiger nicht beeindrucken

Justizministerin Kühne-Hörmann (Zweite von links) führte Annette von Schmiedeberg (links) in ihr Amt als Leiterin der Staatsanwaltschaft Marburg ein. Ihre Vorgängerin Kerstin Reckewell wechselte nach Darmstadt. Generalstaatsanwalt Professor Helmut Fünfsinn freute sich, dass nun mehr Frauen an der Spitze der Ermittlungsbehörden in Hessen stehen.

Quelle: Thorsten Richter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ministerin fordert härtere Strafen

Die aktive Werbung für Terrororganisationen wie den IS sollte verboten werden, sagt Eva Kühne-Hörmann im OP-Interview. Die Justizministerin will auch eine Debatte über die Ausbürgerung von Straftätern.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr