Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Klub-Türsteher 
kontern Prügel-Vorwurf

Schlägerei am Desbarado Klub-Türsteher 
kontern Prügel-Vorwurf

Nach der Schlägerei am vorvergangenen Wochenende wehren sich die Türsteher des "Desbarado" gegen die Prügelvorwürfe.

Marburg. „Die Gewalt ging von den Gästen aus, sie schlugen zu – auch die junge Frau“, sagt ein Sprecher des Sicherheitsdiensts im Oberstadt-Klub Desbarado. Am vorvergangenen Wochenende erlitten dort ein Pärchen aus Neustadt sowie 
deren Helfer unter anderem Schädel- und Augenverletzungen sowie 
einen Nasenbeinbruch. Die 
Opfer Dominik Sänger, Sarah Hering und Mario Hering zeigten den Gewaltausbruch in der Reitgasse bei der Polizei an. „So ein Vorfall muss öffentlich werden“, sagte Sarah Hering gegenüber der OP.

Die Türsteher halten dagegen: „Wir sind keine Schläger-
truppe! Wir haben uns verteidigt, wollten den uneinsichtigen Mann am Boden beruhigen. Er schlug aber um sich, zwei Mitarbeiter wurden am 
Auge verletzt“, entgegnet der Sprecher vom Sicherheitsdienst. Er bestätigt den Konflikt-auslöser, wonach Sarah Hering und Dominik Sänger den Klub verließen und kein Geld für den Wiedereintritt bezahlen wollten. Wie die OP bereits berichtete, entspricht die erneute Eintrittszahlung aber den Klub-
Regeln. Hintergrund sind Anwohnerklagen über Lärm, wenn nachts Gäste vor dem Tanz-
lokal stehen. „Die Kunden wollten das mit dem Eintritt partout nicht einsehen. Es gab Beleidigungen, wir verwiesen sie“, sagt der Sicherheitsdienst-Sprecher.

Minuten später solle sich Sänger an den Türstehern vorbei in den Klub gedrängt haben – 
daraufhin sei es zu der gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen. Von dieser soll nach OP-Informationen ein Überwachungsvideo existieren, das die Polizei derzeit auswertet.

Das Neustädter Feier-Trio 
beschuldigt die Türsteher, sie mehrfach geschlagen und getreten zu haben, obwohl sie vor dem Verlassen des Desbarado nur ihre Jacken aus dem Klub holen und die bestellten Getränke austrinken wollten.

von Björn Wisker

Voriger Artikel
Nächster Artikel