Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Klappern wie zu Großvaters Zeiten

Hingucker Klappern wie zu Großvaters Zeiten

Katharina Malkus hat gut lachen. Sie hat sich längst an den ohrenbetäubenden Krach gewöhnt, den sie mit dem Gerät in ihrer Hand erzeugt.

Voriger Artikel
Epilepsie-Zentrum hat eine neue Leiterin
Nächster Artikel
21-Jähriger schwer verletzt
Quelle: Nadine Weigel

Bauerbach. Die 14-Jährige ist seit Jahren immer mit dabei, wenn Bauerbachs Kinder an den Ostertagen mit ihren Klappergeräten und Rasseln lautstark durch’s Dorf ziehen. In den katholischen Dörfern rund um Marburg ist das eine lang gepflegte Tradition, die auch den Kindern und Jugendlichen heute noch Spaß macht.

Wenn von Gründonnerstag bis Ostermontag die Kirchenglocken schweigen, ruft der Dorfnachwuchs rasselnd und klappernd zur Andacht. In Bauerbach wird dies nicht nur zu den Gottesdiensten gemacht, sondern auch um sechs Uhr morgens, um 12 und 18 Uhr. Dabei benutzen die Kinder handgebaute Ratschen und Rasseln, die bereits ihre Großeltern benutzt haben. Eine schöne Ostertradition.

von Nadine Weigel

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr