Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Kitas in Marburg am Mittwoch geschlossen

Verdi-Streik Kitas in Marburg am Mittwoch geschlossen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi Mittelhessen rechnet am Mittwoch bei dem ganztägigen Warnstreik mit mehreren Hundert Beschäftigten aus dem öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen.

Voriger Artikel
Studentin entgeht einer Verurteilung
Nächster Artikel
Strenge Religion versus Jugendkultur

Im öffentlichen Dienst wird am Mittwoch gestreikt.

Quelle: dpa

Marburg. Betroffen seien Bürgerämter, Stadtwerke, kommunale Bauhöfe, Schwimmbäder, Kindertagesstätten, Sparkassen, Müllabfuhr, kommunale Krankenhäuser, Verwaltungen und andere Bereiche des öffentlichen Dienstes.

Mit den Arbeitsniederlegungen solle deutlich gemacht werden, dass die Beschäftigten mehr wert seien, als mit einer angebotenen 0,6-prozentigen Lohnerhöhung abgespeist zu werden. Auch müsse die betriebliche Altersversorgung gesichert werden, es weniger Befristungen und eine Übernahme von Auszubildenden geben.

In den Hessenhallen Gießen ist die zentrale Streikversammlung, bei der unter anderem Beschäftigte aus den Betrieben und Verwaltungen sowie der Verdi-Landesbezirkssekretär Jens Ahäuser zu den Streikenden sprechen.

In Marburg bleiben am Mittwoch die Kindertagesstätten geschlossen oder bieten einen Notdienst an, teilte am Montagnachmittag Verdi-Sekretär Jürgen Lauer mit. Außerdem bleiben das Sport- und Freizeitbad Aquamar, der Servicehof Am Krekel sowie das Stadtbüro ganztägig geschlossen, teilt die Stadt mit. Im Standesamt könne es zu längeren Wartezeiten kommen. Die Verwaltung des Servicehofes ist über eine Notbesetzung zu erreichen.

Die  Tarifverhandlungen werden am Donnerstag in Potsdam fortgesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr