Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° Schneefall

Navigation:
Kino war keine Umerziehungs-Instanz

Forschung Marburg: "Kapitulation im Kino" Kino war keine Umerziehungs-Instanz

„Kapitulation im Kino“: Unter diesem Titel hat Kulturwissenschaftlerin Professorin Ina Merkel die Filmaufführungen der vier Besatzungsmächte Deutschlands unmittelbar  nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs untersucht.

Voriger Artikel
Nordstadt: SPD will nichts ändern
Nächster Artikel
Therapie und Internetverbot sind die Auflagen

Spot an: Charlie Chaplin sitzt vor einer in eine sowjetische und britische Flagge eingehüllten Hitler-Karikatur, vor der US-Fahne. Diese Collage ziert das Titelcover des Buchs „Kapitulation im Kino“.

Quelle: Panama-Verlag

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Forscherin nutzt Filme, Zeitungen und Literatur

Eine Vielzahl von Quellen wertete die Kulturwissenschaftlerin Professorin Ina Merkel für ihr von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Buch „Kapitulation im ­Kino“ aus.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr