Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kinder zeigen Autofahrern die gelbe Karte

Marburg Kinder zeigen Autofahrern die gelbe Karte

Am Dienstag haben Schüler der Brüder-Grimm-Schule gemeinsam mit der Polizei eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Die Autofahrer haben gelbe oder grüne Karten für ihr Fahrverhalten bekommen.

Voriger Artikel
Osterfeuer im Landkreis
Nächster Artikel
Tagesmütter wählen neues Führungsteam

Rainer Ide von der Verkehrserziehung lässt Linus und Mathilda mal machen: Die beiden bedanken sich bei Daniel Szubrin, weil er am Zebrastreifen gehalten hat.

Quelle: Patricia Kutsch

Marburg. “Danke, dass Sie so vorbildlich gefahren sind“, sagten die zehnjährige Lucy und ihr Klassenkamerad Linus gestern morgen zu einem Autofahrer. Sie überreichten ihm eine grüne Karte, weil er an den Fußgängerüberweg am Kaffweg in angemessener Geschwindigkeit herangefahren ist und für Fußgänger angehalten hat.

Was an einem Zebrastreifen für Autofahrer eigentlich selbstverständlich sein sollte, ist es leider nicht immer: “Vor einigen Wochen ist nämlich eine Mitschülerin von uns an dem Zebrastreifen angefahren und ganz schlimm verletzt worden“, erklärte Lucy den angehaltenen Autofahrern.

Ein Polizist hatte gestern das Fahrverhalten der Autofahrer im Kaffweg in der Nähe der Brüder-Grimm-Schule beobachtet und per Funk an seine Kollegen durchgegeben, wer zu schnell gefahren ist oder nicht für Fußgänger gehalten hat. Thomas Korbmacher und Rainer Ide von der Verkehrserziehung und Thorsten Frei von der Verkehrsüberwachung haben sich mit acht Schülern weiter oben am Kaffweg postiert und Autos angehalten.

von Patricia Kutsch

Mehr hierzu lesen Sie am Mittwoch in der Printversion der OP und bereits am Dienstagabend auf dem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr