Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder überbringen den Segen

Sternsinger Kinder überbringen den Segen

25 Sternsinger kamen am Freitag in die Kreisverwaltung und überbrachten den traditionellen Segen. Die Kinder kamen aus den katholischen Kirchengemeinden St. Johannes in Marburg und St. Elisabeth in Schröck.

Voriger Artikel
Marburger buchen ihre Urlaube fürs neue Jahr
Nächster Artikel
Experten diskutieren über elektronische Klausur

Landrat Robert Fischbach und der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Karsten McGovern leisten der neunjährigen Kiara Fuchs aus Schröck Hilfestellung beim Schreiben des Segens „20*C+M+B+11“ über dem Haupteingang des Landratsamtes. An diesem Wochenende werden in vielen Orten im Landkreis die „Heiligen Drei Könige“ durch die Orte ziehen, den Segen überbringen und um Spenden bitten.

Quelle: Landkreis

Marburg. Unter dem Motto „Kinder zeigen Stärke“ sind derzeit 500.000 Sternsinger in Deutschland unterwegs, die Spenden für etwa 3.000 Projekte sammelten, erläuterte Dorothea Pfeffer, die die Sternsinger-Aktion der Gemeinde in Schröck leitet. Das Beispielland ist in diesem Jahr Kambodscha, im Mittelpunkt stehen Kinder mit Behinderungen.

Landrat Robert Fischbach (CDU) freute sich, dass die Sternsinger auch im Landratsamt vorbeischauen, um den Segen zu überbringen. Er lobte das Engagement für die Kinder der Welt. In vielen Ländern der Erde gehe es jungen Menschen schließlich bedeutend schlechter als in Deutschland, deshalb sei Hilfe vonnöten. Für den Landkreis übergab der Landrat einen Umschlag mit einer Spende.

von Heiko Krause

Mehr lesen Sie am Samstag in der Printausgabe der OP und schon am Freitagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr