Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder schmökern in neuer Bücherei

Familienzentrum "Gedankenspiel" Kinder schmökern in neuer Bücherei

Lesestoff für Kinder: Im Wehrdaer Familienzentrum „Gedankenspiel“ ist eine neue öffentliche Bücherei eröffnet worden.

Voriger Artikel
Müller ersetzt Müller
Nächster Artikel
Frieden in der Welt

Leiterin Dr. Mara Meske (links) mit Familienpatin Jessica Mühlhans, dem Vorlesepaten Hans-Gerd Lehmann und Kindern des Familienzentrums Gedankenspiel in der neuen Bücherei.

Quelle: Freya Altmüller

Wehrda. Rund 1000 Bücher für die Altersgruppe zwischen ein und sechs Jahren stehen nach Angaben der Einrichtungsleitung zur Ausleihe bereit.

Die Bücherei ist im ehemaligen Schlafraum entstanden. Jessica Mühlhans, die Vorsitzende des Fördervereins des Familienzentrums, hat den Raum renoviert und eine Spende für die Anschaffung der Regale eingeworben. Buchhändlerin Antje Tietz hat zusammen mit den Berufspraktikantinnen, Mühlhans und der Familienpatin Lucie Skružná die Bücher kategorisiert, digitalisiert und einsortiert.

„Die Bücherei ist der letzte Baustein für unseren Schwerpunkt Sprachförderung“, erklärt Leiterin Dr. Mara Meske bei der Eröffnung. Seit drei Jahren engagiert sich das Familienzentrum in dem Bereich. Maria Fübbeker-Keßler arbeitet an zwei bis drei Tagen die Woche mit Kindern, hilft ihnen bei Sprachauffälligkeiten oder geringen Deutschkenntnissen. Acht Vorlesepaten besuchen die Kinder wöchentlich zum Vorlesen, außerdem für weitere Aktionen wie das Lesen mit verteilten Rollen zum Welttag des Buches oder das „Bilderbuchkino“.

Stefanie Lambrecht, die Fachdienstleiterin der Kinderbetreuung der Stadt Marburg, lobt, dass die Bücherei dem ganzen Stadtteil zur Verfügung stehe und nicht nur den Kindern des Familienzentrums.

Maximal zwei Bücher können für höchstens 14 Tage ausgeliehen werden.

Die Bücherei hat montags von 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr geöffnet, mittwochs von 16 Uhr bis 16.45 Uhr und donnerstags von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr.

Bisher ist in dem kleinen Raum kaum Platz für mehr Bücher. „Aber sobald der geplante Anbau da ist, wollen wir die Bücherei vergrößern“, erklärt Mara Meske. Fachbücher, Brett- und Familienspiele sollen in Kürze auch noch für die Bücherei angeschafft werden.

von Freya Altmüller

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr