Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kapelle erhält ihre alte Decke zurück

Rekonstruierung Kapelle erhält ihre alte Decke zurück

Bei einer Sanierung vor 52 Jahren wandelte sich das Innere der alten Marburger Friedhofskapelle stark. Bis Herbst 2011 soll die ursprüngliche Gestaltung größtenteils wiederhergestellt werden – inklusive Dachkonstruktion.

Voriger Artikel
Die Grünen sind die Sieger der Wahl
Nächster Artikel
Die Bilanz der Besiegten

Fachbereichsleiter Jürgen Rausch (rechts) zeigt Bürgermeister Dr. Franz Kahle, wo die „alte“ Decke eingezogen werden soll.

Quelle: Stefan Weisbrod

Marburg. Seit Dezember vergangenen Jahres wird die 1893 erbaute Kapelle auf dem Marburger Hauptfriedhof saniert. Ursprünglich, so erläuterte Bürgermeister Dr. Franz Kahle, sei eine Erneuerung des Wandanstrichs geplant gewesen. Dabei sei festgestellt worden, dass die teilweise wieder freigelegte ursprüngliche Wandbemalung bis oberhalb einer abgehängten Decke reiche. Dadurch sei die Frage aufgekommen, ob diese Zwischendecke zurückgebaut und die ursprüngliche neugotische Gestaltung mit offenem Dachstuhl wiederhergestellt werden sollte.

Die Mehrkosten für die nun in Angriff genommene Rekonstruierung der Decke – das verschwieg der Bürgermeister nicht – betragen rund 60.000 Euro. Insgesamt steckt die Stadt Marburg, die die Kapelle 2005 von der evangelischen Kirche übernahm, damit knapp 160.000 Euro in die Arbeiten, die im Oktober abgeschlossen werden sollen.

von Stefan Weisbrod

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten OP und bereits am Dienstagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr