Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Junge Ärzte braucht das Land

Medizinische Versorgung Junge Ärzte braucht das Land

Es gibt immer weniger Ärzte im Hinterland, statistisch gesehen sind es aber noch zu viele. Die Notdienste sind zentralisiert, wer krank ist, weiß nicht mehr, wen er wann anrufen soll.

Voriger Artikel
Grüner Kreispolitiker: „Tauscht das Personal aus!“
Nächster Artikel
Raubüberfall am Richtsberg

Diskutierten über Ärztemangel auf dem Land: (von links) Werner Waßmuth (CDU), der Geschäftsführer des DRK-Krankenhauses Biedenkopf, Willy Welsch und Thomas Schäfer (CDU). Der CDU-Kreistagsabgeordnete Christian Weigel moderierte die Diskussion.

Quelle: Birgit Heimrich
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr