Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Jugendabteilung "geht bald die Luft aus"

Feuerwehr Marbach Jugendabteilung "geht bald die Luft aus"

Der besorgniserregende Rückgang bei den jugendlichen Mitgliedern ist während der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Marbach thematisiert worden.

Voriger Artikel
Ein Liebeslied für Marburg
Nächster Artikel
Kranke Menschen blühen auf

Die neue Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr Marbach: stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin Anna-Lena Dietrich (von links), Gruppenführer Eckhard Eucker, Wehrführer Uwe Rumpf, Beisitzerin Manja Splissgart, Jugendfeuerwehrwart Mark Dietrich, Gerätewart Alexander Pfingst und Gruppenführer Arne Hofmann. Es fehlen: Stellvertretender Wehrführer Manfred Inerle, Schriftführer Reinhold Bamberger, Beisitzer Reiner Muth und Anette Eidam.

Quelle: Ina Tannert

Marbach. Prinzipiell herrscht Zufriedenheit innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Marbach. Die Einsatzabteilung sei mit 41 Kräften relativ gut aufgestellt und erfülle die Sollstärke nach dem Bedarfs- und Entwicklungsplan des Stadtteils, sagte Wehrführer Uwe Rumpf.

Die Feuerwehren in Marburg seien allgemein „auf einem guten Stand und sehr gut ausgestattet“, ergänzte auch Andreas Brauer, stellvertretender Leiter der Marburger Feuerwehr. In einigen Bereichen fehle das ein oder andere, doch wenn, dann „jammern wir auf hohem Niveau“, betonte Brauer und bat um Verständnis, dass in den kommenden zwei Jahren der Großteil des Budgets auf den Bau des Jugendausbildungszentrums in Cappel entfallen wird.

Der Personalschwund innerhalb der Jugendabteilung bereitet der Feuerwehr Marbach dagegen die größten Sorgen. Diese habe die absolute Schmerzgrenze von nur noch acht Mitgliedern erreicht, „da geht uns bald die Luft aus“, teilte der Wehrführer mit und appellierte an die Versammlung sich verstärkt auf Nachwuchswerbung zu konzentrieren. Trotz der geringen Anzahl konnte die Jugendabteilung im vergangenen Jahr den achten Platz im Landesentscheid in die Marbach holen, lobte Jugendfeuerwehrwart Mark Dietrich „eine tolle Leistung und eines der erfolgreichsten Jahre der Abteilung“.

  • Wichtige Termine der Wehr im laufenden Jahr werden die gemeinsame Dienstversammlung der städtischen Feuerwehren am 14. April sowie der Tag der Marburger Feuerwehren am 13. Juni sein. Während dieser Veranstaltung wird auch die Jugendfeuerwehr Marbach ihr 50-jähriges Bestehen feiern. Am 20. Juni findet der Kreisfeuerwehrverbandstag statt.
  • Ehrungen: Wilhelm Haas, Bernd Hahn und Axel Mühmel wurden für 50 Jahre, Werner Heuser und Hans-Dieter Lang für 40 Jahre Vereinstreue geehrt.
  • Einsatzabteilung: Wehrführer Uwe Rumpf, Stellvertreter Manfred Inerle, Schriftführer Reinhold Bamberger, Jugendfeuerwehrwart Mark Dietrich, Stellvertreterin Anna-Lena Dietrich, Beisitzer Reiner Muth, Manja Splissgart und Anette Eidam, Gruppenführer der Gruppe eins Mark Dietrich, Stellvertreterin Manja Splissgart, Gruppenführer der Gruppe zwei Arne Hofmann und Stellvertreter Eckhard Eucker.
  • Verein Freiwillige Feuerwehr Marbach: Vorsitzender Uwe Rumpf, Stellvertreter Manfred Inerle, Schriftführer Reinhold Bamberger, Kassierer Manfred Merte, Sprecher der passiven Vereinsmitglieder Reinhard Backes, Sprecher der Ehren- und Altersabteilung bleibt Arthur Milbrot.

von Ina Tannert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr