Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Jedes Kind, das die Schule besuchen kann, zählt

Hilfsprogramm für Addis Abeba Jedes Kind, das die Schule besuchen kann, zählt

Seit vier Jahrzehnten besteht das Hilfsprojekt „Straßenkinder in Addis Abeba“. Den langjährigen humanitären Einsatz feierten die evangelischen Kirchenkreise Kirchhain und Marburg gemeinsam mit Gästen aus Afrika.

Voriger Artikel
Ringen um Standort für Firmanei-Markt
Nächster Artikel
Die Suche nach dem Nachfolger

Kirchenvertreter, Beiratsmitglieder und Gäste aus Äthiopien feierten das 40-jährige Hilfsprojekt: Dekan Hermann Köhler (von links), Bischof Professor Martin Hein, Stefan Aumann, Pastor Abraham Mengesha, Christa Beck, Aman Ababu, Dörle Wilke, der äthiopische Projektleiter Taye Gemeda, Dr. Claudia Kuhnhen, Vorsitzende Pfarrerin und Projektbeauftragte Bettina Mohr und Walter Christ. Rechts: Eine Straßenszene aus Addis Abeba. Kinder suchen Schatten in einem Kanalrohr.

Quelle: Ina Tannert
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
12-Monatsabo

12-Monatsabo

12 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
12-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr